Herbstdrachenfest: 250 Drachen am Himmel über Travemünde

Drachen beim Herbstdrachenfest am Strand von Travemünde.

Die Herbstdrachen sind zurück! Vom 1. bis 3. Oktober laden bunte Drachen am Travemünder Strandhimmel zu einem unbeschwerten Familienausflug und farbenfrohen Drachenfest ein.

Herbstdrachenfest fällt kleiner aus

Im Vergleich zu den Vorjahren fällt das Treffen der Drachenkünstler aufgrund der erschwerten Planungsphase etwas kleiner aus. Aber es wird in jedem Fall ein himmlisches Vergnügen mit vielen phantasievollen Drachenmodellen und -motiven. Dazu gehören bis zu 30 Meter lange Stablosdrachen, Turbinen, Lenkdrachen, Einleiner und Figuren aus den Tiefen des Meeres.

250 Drachen am Himmel über Travemünde

„Mit dem Drachenfest startet Travemünde traditionell in die Herbstsaison und lädt zu einem unbeschwerten Ausflug an den Ostseestrand ein – mit viel Platz für die ganze Familie. Phantasievolle Drachenmotive und der Spaß am Drachenfliegen stehen im Mittelpunkt, auch wenn das Drachenfest in diesem Jahr planungsbedingt in einem kleineren Format als in den Vorjahren stattfindet“, sagt Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM). „Die teilnehmenden Drachenprofis haben rund 250 Drachen im Gepäck und sorgen für ein farbenfrohes Drachenmeer am Himmel und gute Laune am Strand.“

Blauwale, Drachen, Leuchttürme

Am Flughimmel in Travemünde tummeln sich ein 16 Meter langer Blauwal und ein ebenso großer Buckelwal, zwei große Walhaie und eine große Delfinfamilie leisten ihnen im Wind flatternd Gesellschaft. Drachenketten aus Mantarochen, Seepferdchen und Krebs sowie aus Fröschen, Geckos und Scalaren sorgen ebenfalls bei den kleinen und großen Besucher für Staunen und Bewunderung. Bei den Kindern ist der 11 Meter hohe Drachendrache „Fauchi“ besonders beliebt. Auch bei Flaute ist am Strand immer etwas los, denn dann stellen die Drachenkünstler ihre meterhohen Air-Skulpturen auf – und schaffen damit tolle Fotomotive. Dabei sind u.a. ein 12 Meter hoher Leuchtturm am Strand und ein 51m langer Tausendfüßler, der sich über den Sand schlängelt.

Drachen der First Nations

Ein besonderes Highlight am Drachenhimmel ist der „Kwakwaka’wakw“, eine neue Kreation des Drachenbauers Joachim Kruse aus Dörverden. Der Flugdrachen ist eine Vergrößerung einer Wal-Maske der Kwakwaka’wakw-Indianer, die an der Nordwestküste Kanadas nahe Vancouver Island leben. Die Originalmaske aus Holz stellt einen Bartenwal dar, aber auch Elemente von Orcas sind zu finden. Beide Walarten wurden früher von den Stämmen der „First Nations“ gejagt. Der Flugdrachen ist ca. 9 Meter lang, hat eine Gesamthöhe von gut 3 Meter und seine Ornamente entsprechen denen der Originalmaske, die sich heute im Brooklyn Museum in New York in der Ausstellung „Arts of the Americas“ befindet.

Eigene Drachen zum Herbstdrachenfest mitbringen!

Besucher sind herzlich eingeladen, ihre eigenen Drachen mitzubringen und sie am Strand steigen zu lassen. Bitte dazu einfach an die Piloten am Strand wenden. Die maximale Steigleinenlänge beträgt 100m. Wer keinen Drachen dabei hat, wird im Drachenshop vor Ort fündig. Ein kleiner Schlemmerplatz am Fontänenfeld auf der Promenade rundet das Angebot des dreitägigen Drachenfests ab. Strandkörbe und Liegestühle laden zum Verweilen ein. Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.