Zum globalen Klimastreik: Fahrraddemo am Freitag auch in Eutin

Am Freitag, 24. September, gehen wieder weltweit Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straßen. Auch die Eutiner Initiativen „fridays for future“ und „parents for future“ folgen diesem Ruf. Unterstützt von vielen weiteren regionalen Initiativen sowie den großen Umweltverbänden starten die Klimaaktivisten um 15 Uhr an der Opernscheune mit einem Fahrradkorso. Die etwa zehn Kilometer lange Tour endet gegen 16.30 Uhr auf dem Eutiner Marktplatz mit einer Kundgebung.

Demonstration für eine lebenswerte Zukunft

Die Akteure rufen auf, vor der Bundestagswahl noch einmal Flagge zu zeigen für eine echte Wende in der Klimapolitik. „Es bleibt wenig Zeit um die globale Erwärmung möglichst unter 1,5 Grad zu halten. Politische Entscheidungen bestimmen das Schicksal kommender Generationen. Wälder brennen, Gletscher verschwinden und Unwetter überfluten weite Landstriche auf der ganzen Welt. Tiere sterben aus oder wandern in Gegenden, die nicht ihre natürliche Heimat sind. Sie bringen Krankheiten mit, denn ihr Lebensraum wird immer kleiner. Menschen müssen ihre Heimat verlassen, weil der Boden sie nicht mehr ernährt, das erzeugt Missgunst, Hass und Gewalt. Freunde dieser Erde, Freunde der Menschen und Freunde der Tiere – kommt und zeigt, dass Euch eine lebenswerte Zukunft wichtig ist! Für Euch und die folgenden Generationen“, heißt es in dem Aufruf.

Erwachsene unterstützen Jugendliche beim Klima-Kampf

Und weiter: „Wenn wir und die Regierungen jetzt alle Kräfte bündeln, können noch die schlimmsten Klimakatastrophen abgewendet werden. Die Jugendlichen allein werden das nicht schaffen, sie brauchen Mitstreiter und Mitstreiterinnen aus allen Generationen. Väter, Mütter, Omas und Opas, jeder Mensch zählt, dieser Freitag zählt!“ Zu den Organisatoren zählen neben „fridays for future“ und „parents for future“ auch die Initiative „Fahrradfreundliches Eutin“, das Wohnprojekt Analog 6.8, das Bündnis für Solidarität und Weltoffenheit Eutin, der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), die Initiative „planE“, der Verein „Fuss e.V. Eutin“ und der Naturtschutzbund (NABU) Eutin.

Pressemitteilung „parents for future“

Die Initiative „parents for future“ setzt sich mit vielfältigen Aktionen auch lokal in Eutin für mehr Klimaschutz ein. (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Zum globalen Klimastreik: Fahrraddemo am Freitag auch in Eutin“

  1. Andreas Christ sagt:

    Everydays for future wäre angemessener. Nicht weniger wichtig der Gedanke, dass es nicht um den Schutz des Klimas geht, sondern um das Ende der Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Das Klima, die Natur, braucht den Menschen nicht. Aber wir brauchen die Natur, deren Teil wir sind. Es fehlt vielen Menschen an Vorstellungskraft, was es heisst, wenn Kriege um Trinkwasser geführt werden, sich 100 Millionen Menschen in Bewegung setzen, um ihr nacktes Leben auf die nördliche Erdhalbkugel zu retten. Unser westlicher, pervertierter Lebensstil ist das Problem, unser pervertiertes Verständnis von Freiheit ohne Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.