FDP Ostholstein fordert kostenlose Ferienwohnungen für Flutopfer

Abendstimmung an einem Strand an der deutschen Ostsee.

Die FDP in Ostholstein hat Besitzer von Ferienwohnungen dazu aufgerufen, ihre Apartments für Opfer der Flutkatastrophe zur Verfügung zu stellen. Die Ferienwohnungsbesitzer sollen eine Woche Unterbringung, Bettwäsche und Endreinigung bezahlen.

Ferienwohnungen für Opfer der Flutkatastrophe

Es sei ein Akt der Solidarität, so die FDP in Timmendorfer Strand, den von der Flut betroffenen Menschen einen Lichtblick anzubieten. Deshalb sollten Besitzer von Ferienwohnungen in der Gemeinde ihre Unterkünfte nach der Saison kostenlos für Flutopfer zur Verfügung stellen. „Ein Tropfen Hilfe ist besser als ein Ozean voll Sympathie“, so die FDP in einer Pressemitteilung. „Denn ohne Hilfe hat die Hoffnung keine Chance.“

Auch andere Orte in Ostholstein unterstützten den Aufruf

Mit der Aktion will die FDP zeigen, dass die Menschen in Deutschland zusammenstehen. Der Aufruf erhält Unterstützung von den FDP-Ortsverbänden in Bad Schwartau-Ratekau, Scharbeutz, Oldenburg, Bosau, Ahrensbök, Eutin, Fehmarn, Grömitz, Heiligenhafen, Malente, Neustadt und Stockelsdorf. Auch in diesen Gemeinden sind die Ferienwohnungsbesitzer aufgefordert zu helfen.

Kontakt für Interessierte

Interessierte können sich wenden an Gisela Steinhardt (steinhardt@gaestehaus-timmendorf.de) oder an Ulrich Herrmann (ulrich.herrmann.tdf@gmx.de). Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.