Pkw prallt gegen Altkleidercontainer in Lübeck – Fahrerin schwer verletzt

Bad Schwartau Zeugin Körperverletzung

Am heutigen Dienstagmorgen, 14. September, ist eine 51-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall in Lübeck St. Lorenz schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge kam die Lübeckerin in der Schwartauer Allee mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Altkleidercontainer. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug.

Frau verlor plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug

Gegen 9.45 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Mercedes die Schwartauer Allee stadtauswärts. In Höhe des dortigen Recyclinghofes verlor sie plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und prallte gegen drei neben der Fahrbahn aufgestellte Altkleidercontainer.

Auto überschlug sich und blieb auf Dach liegen

Bedingt durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Daimler und blieb auf dem Dach liegen. Die Lübeckerin wurde dabei in ihrem stark beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Anschließend brachten sie Einsatzkräfte des Rettungsdienstes in ein umliegendes Krankenhaus.

Verdacht auf Fahrens unter Alkoholeinfluss

Die Beamten des 2. Polizeireviers haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Aufgrund vorliegender Erkenntnisse besteht der Verdacht, dass die Frau unter dem Einfluss von Alkohol stand. Deswegen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt und ein Verfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 25.000 Euro

An dem Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Auch die Altkleidercontainer hat der Aufprall stark deformiert. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 25.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen musste die Schwartauer Allee zwischen der Matthäistraße und der Brolingstraße in beiden Richtungen voll gesperrt.

Pressemitteilung Polizeidirektion Lübeck

(Symbolfoto: Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.