Eutiner Mischpoke hat viele Theaterprojekte in Planung

Ende August fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Theaters Eutiner Mischpoke statt. Bei den Vorstandswahlen wurden Alexander Grau als erster Vorsitzender, Claudia Mohns als stellvertretende Vorsitzende und Holger Schröder als Schatzmeister einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorstand führt den eingetragenen Verein in dieser Besetzung seit Gründung im Jahre 2011, die Theatergruppe existiert bereits seit 1997.

Weihnachtsmärchen hat am 27. November Premiere

Seither wurden unzählige Theaterstücke organisiert, jedoch ist auch für die Eutiner Mischpoke die Durchführung von Veranstaltungen während der Covid-19-Pandemie die bisher größte Herausforderung. Der Fahrplan für die kommende Spielzeit beinhaltet nach der Corona-Zwangspause 2020 wieder das traditionelle, insgesamt 24. Eutiner Weihnachtsmärchen. „Ein Sams zuviel“ von Paul Maar und Christian Schidlowsky feiert am 27. November auf der Studiobühne in der Opernscheune Premiere. Sieben weitere Aufführungen folgen an den Adventswochenenden. Der Kartenvorverkauf startet nach den Herbstferien.

Keine Sondervorstellungen für Kitas und Schulen

Abweichungen zu den bisherigen Spielzeiten gibt es trotzdem. Der Theaterverein hat beschlossen, erstmals keine Sondervorstellungen und Vorstellungen für Schulen und Kindergärten durchzuführen. „Wir bedauern dies sehr“, betont Alexander Grau stellvertretend für die gesamte Truppe. „Diese Aufführungen sind für uns immer ein besonderes Highlight, und wir freuen uns, dass all die Schulen und Kindergärten uns seit über 20 Jahren die Treue halten. Jedoch tasten auch wir uns nach der Pandemie-bedingten Pause im letzten Jahr nun erst langsam wieder an den Theateralltag heran.“ Man wisse bisher nicht, welche Regeln, Bestimmungen und Zuschauerzahl-Begrenzungen im Winter gelten werden, sodass eine für den Verein erforderliche Planungssicherheit derzeit nicht gegeben ist. Auch ein mit diesen Sondervorstellungen verbundene Corona-bedingte Mehraufwand sei für die ausschließlich ehrenamtlich tätigen Theaterschaffenden kaum zu bewältigen.

Ein Boulevardstück ist in Vorbereitung

Für die neue Saison hat die Eutiner Mischpoke dennoch viele Projekte in den Startlöchern. Neben den bereits laufenden Proben für das Weihnachtsmärchen haben die Vorbereitungen an einem neuen Boulevardstück begonnen, welches im Februar/März 2022 aufgeführt werden soll. Darüber hinaus arbeitet die Theatertruppe seit Monaten an einem Live-Hörspiel-Projekt, und auch das vor einigen Jahren gegründete Kindertheater-Projekt soll bald wieder starten. Zudem wird 2022 für den Verein kein gewöhnliches Jahr. „Unser erstes Stück haben wir 1997 gespielt, also haben wir nächstes Jahr 25-jähriges Jubiläum. Das wollen wir nicht nur intern, sondern auch öffentlich feiern“, so der Vorstand. Weitere Infos findet man online auf www.theater-eutiner-mischpoke.de.

Pressemitteilung Theater Eutiner Mischpoke

Im Vorstand der Eutiner Mischpoke herrscht seit zehn Jahren Kontinuität: Holger Schröder (links), Claudia Mohns und Alexander Grau wurden wiedergewählt. (Foto: hfr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.