Aktionen zum „Tag des offenen Denkmals“ in Eutin und Ahrensbök

„Sein oder Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ – das ist das Motto des bundesweiten Denkmalstag am Sonntag, 12. September. Mehrere Kultureinrichtungen in der Region beteiligen sich mit Aktionen am „Tag des Offenen Denkmals“.

Freier Eintritt ins Schlossmuseum

Das Schloss Eutin bietet am Sonntag zum Beispiel kostenfreien Eintritt ins Museum an. Um 11 und 13 Uhr findet jeweils der „Rundgang durch die Beletage“ statt. Außerdem gibt es um 15.30 Uhr die Führung „Herzogliche Gartenfreuden“. Es handelt sich um einen Rundgang durch den Schlossgarten. Die Führungsgebühren betragen jeweils vier Euro pro Person. Um eine Anmeldung unter Telefon 04521 70950 wird gebeten.

Führungen in der Gedenkstätte Ahrensbök

Auch die Gedenkstätte Ahrensbök, Flachsröste 16, ist seit 2003 ein eingetragenes Denkmal. Die Einrichtung nimmt mit rund um die Uhr stattfindenden Führungen an dem „Tag des offenen Denkmals“ teil. Die Gedenkstätte ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Mitglieder des Trägervereins führen Interessierte durch die fünf Dauerausstellungen, die Anfang, Alltag und Ende des nationalsozialistischen Terrors am Beispiel von Ahrensbök dokumentieren. Eine neue Ausstellung zeichnet zudem die Geschichte der Gedenkstätte seit ihrer Gründung am 8. Mai 2001 nach. Der Eintritt ist kostenfrei.

Pressemitteilungen/ Volker Graap

Die Stiftung Schloss Eutin lädt am Sonntag ins Schlossmuseum und zu Führungen- unter anderem durch den englischen Landschaftsgarten – ein. (Foto: Graap)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.