Erst Abbaden, dann Hundeschwimmen in den Lübecker Freibädern

Das Wasser hat noch rund 24 Grad Celsius Temperatur. Das ist auf jeden Fall mehr als die Lufttemperatur zurzeit. Aber diese kleinen Unterschiede halten sowieso niemanden davon ab, in den Lübecker Freibädern Bahnen zu schwimmen, im Wasser zu chillen, ins Becken zu rutschen oder zu springen. Die Wasserratten der Hansestadt nutzen mit großen Vergnügen die letzten Tage der Saison fürs Bad im mehr oder weniger kühlen Nass.

Picknickdecke, Freibad-Pommes und Badespaß

Am kommenden Wochenende besteht dann jedoch tatsächlich die letzte Möglichkeit, die Freibäder in Moisling und Schlutup zu nutzen. Beim großen Abbaden am Sonnabend, 11. September, können es sich die Besucher noch einmal auf einer Picknickdecke gemütlich machen, „Freibad-Pommes“ genießen und den Badesommer in der Zeit von 11 bis 20 Uhr ausklingen lassen.

Wasser ohne Chlor: Für Hunde unbedenklich

Am Sonntag, 12. September, gehören die beiden Freibäder dann den Hunden und ihren Besitzern: Das traditionelle Hundeschwimmen findet im Freibad Moisling und im Freibad Schlutup jeweils von 11 bis 17 Uhr statt. So manche Fellnase entwickelt sich an diesem Tag zum richtigen See-Hund. Die Vierbeiner springen und spielen ausgelassen im Wasser. Das Wasser ist frei von Chlorrückständen, sodass ein Schwimmen seitens der Tiere unbedenklich ist. Alle Vierbeiner mit Herrchen und Frauchen sind deshalb beim Hundeschwimmen in den Lübecker Freibädern herzlich willkommen. Der Eintritt beträgt 0,50 Euro pro Fuß und Pfote.

Pressemitteilung Lübecker Schwimmbäder

Am Sonntag haben die Vierbeiner ihren Spaß in den Schwimmbecken. (Foto: hfr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.