Hoch hinaus in der Dachdecker-Ausbildung

Von der Planung komplexer Photovoltaik-Anlagen bis zur Bedienung von Drohnen: Das Dachdeckerhandwerk ist ein enorm vielseitiger Beruf.

Das Dachdeckerhandwerk stellt sich zum Start ins neue Ausbildungsjahr vor

Von der Planung komplexer Photovoltaik-Anlagen bis zur Bedienung von Drohnen: Das Dachdeckerhandwerk ist ein enorm vielseitiger Beruf. Schon während der Ausbildung profitieren angehende Dachdecker von einer abwechslungsreichen Tätigkeit und einer guten Bezahlung. Mit dem Abschluss in der Tasche bieten sich vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten, bis hin zum Meisterabschluss und einem eigenen Betrieb.

Zum Dachdeckerhandwerk gehört der Umgang mit traditionellen Werkstoffen wie Holz, Dachziegeln, Dachpappen und Reet, aber auch modernste High-Tech-Materialien wie Spezial-Dachfolien und Flüssigkunststoffe wollen ebenso bearbeitet werden wie viele Baumetalle, z.B. Zink und Kupfer. So unterschiedlich wie die Dächer der Gebäude, von der Kirche bis zur Fabrikhalle, sind die Aufgaben des Dachdeckers, Langeweile und eintöniges Arbeiten? Fehlanzeige!

Was Dachdecker alles erledigen

Der Schutz vor Regen und Nässe ist eine der grundlegenden Funktionen von Dächern. Deshalb wird zum Beispiel „drückendes Wasser“ auch dem Berufsanfänger schnell zum Begriff werden. Eine ganz elementare Funktion von Dächern ist die Wärmedämmung. Im Sommer sorgt sie für angenehme Temperaturen in den Räumen, selbst wenn das Thermometer draußen die 30 Grad erreicht. Im Winter spart der Hausbesitzer dank guter Isolierung Heizkosten.

Das ist noch nicht alles: Dächer sparen nicht nur Energie, durch Solarzellen auf dem Dach kann sogar Strom erzeugt oder Wasser für den Haushalt erwärmt werden. Daraus ergeben sich für den Dachdecker neben guten Berufsaussichten auch beste Perspektiven für die Zukunft. Durch Neubauten, Reparaturen sowie Sanierungen zur Wärmedämmung und Isolierung besteht eine stabile Nachfrage. Fortbildung, Spezialisierung und Selbstständigkeit steigern die beruflichen Möglichkeiten.

Fakten, die überzeugen:

• Eine abgeschlossene Ausbildung im Handwerk eröffnet jede Menge Berufschancen.
• Die Gesellen finden in den unterschiedlichsten Unternehmen und Betrieben Beschäftigung.
• Es gibt viele gute Möglichkeiten der Fortbildung – sofort oder nach einigen Berufsjahren.
• Das Handwerk bietet die Chance zur eigenen Firma als Neugründung oder Betriebsübernahme.

Ausbildungsplätze und Infos:

Dachdecker-Innung für die Kreise Lübeck und Ostholstein Gustav-Adolf-Straße 7a 23568 Lübeck Telefon 0451/389 59 16 E-Mail: info@khs-luebeck.de Internet: www.dackdeckerinnung-luebeck-ostholstein.de

Das Dachdecker-Handwerk bietet berufliche Vielfalt und gute Aussichten für die Zukunft. Foto: ZVDH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.