Die Holstein Therme öffnet wieder

Zehn Monaten war die Therme aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Zum Neustart gibt es auch ein neues Konzept.

Ab dem 1. September begrüßt die Holstein Therme ihre Gäste wieder zum Baden, Entspannen und Saunieren

Zehn Monaten war die Therme aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Zum Neustart gibt es auch ein neues Konzept.
Die Schwimmtarife wurden überarbeitet – außer dem Frühschwimmer von 9 bis 10 Uhr gibt es keine Sondertarife mehr. Die Öffnungszeiten sind von 9 bis 22 Uhr. Neu ist die Trennung von Schwimmen und Sauna, aber es gibt auch weiterhin ein Kombiangebot. Es sind Tickets für zwei oder vier Stunden verfügbar, eine Vorbestellungsmöglichkeit gibt es nicht.
Neu ist das Familienticket mit bis zu drei Kindern. „Früher durften Kinder unter vier Jahren nicht in die Therme, nun haben wir uns entschieden, keine Altersbegrenzung mehr zu haben. Wir sind diskriminierungsfrei, jeder soll mit seinen Kindern im Wasser baden können. Bad Schwartau ist eine Stadt der Generationen, da möchten wir uns als Therme anschließen“, so Geschäftsführer Stefan Meiser.

Mitgliedsbeiträge und Lastschriften für Jahreskarten wurden für die Dauer der Schließung nicht eingezogen. Auch bereits ablaufende Gutscheine und vorab bezahlte Jahreskarten werden verlängert. Statt der Jahreskarten wird es nun Premiumkarten geben, die mit Rabatten bis zu 20 Prozent, die auch für Bistro und Parkhaus gelten, am neuen Automat im Eingangsbereich aufgeladen werden können, so dass man nicht zur Kasse muss. Zur Neueröffnung stehen neben den Schwimmbereichen auch alle Saunen bereit, neu ist ein Dampfbad und eine Salzsauna auf der Fläche im alten Moorkeller, die vorher zum Fitness-Bereich gehörte. Die neue Salzsauna wird eine Klönsauna, wo sich acht Personen aufhalten können, im Dampfbad bis zu vier Personen.

Umfassendes Hygieenekonzept für die Eröffnung

Ein Hygienekonzept definiert, wie viele Personen sich insgesamt in der Therme und in den einzelnen Saunen aufhalten dürfen. Es gilt ein Abstandsgebot von 1,5 Metern und es stehen Händedesinfektionsspender in den einzelnen Bereichen der Holstein Therme bereit. Auf dem Weg zu den Umkleideschränken besteht eine Maskenpflicht, im Badebereich sind keine Masken nötig. Die Anwesenheit der Besucher wird vor Ort mit der Luca App oder einem Erfassungsbogen dokumentiert. Dieser kann auch vorab zuhause ausgefüllt und mitgebracht werden. Der Bogen kann als PDF unter www.holstein-therme.de/hinweis heruntergeladen werden. Es gilt auf dem gesamten Gelände die 3G-Regel, zum Einlass in die Therme ist ein negativer Corona Test vorzulegen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Das Testzentrum vor Ort steht weiterhin von 9 bis 14 Uhr zur Verfügung.

Auch der Fitnessbereich wurde konzeptionell geändert. „Wir wollen ehemaligen Patienten und Menschen mit Diagnose ein besonderes Fitnessstudio anbieten, das medizinisch ausgerichtet ist. Daher freuen wir uns, mit der Leiterin Alexa Grzeskowitz als Physiotherapeutin auch medizinisches Fachpersonal an Bord zu haben“, sagt Stefan Meiser. Informationen zum Angebot als Gesundheitsstudio werden unter www.asklepios-medical-fitness.de bereitgestellt. Das Fitnessstudio ist unter der Woche von 8 bis 13, sowie von 15 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende von 8 bis 12 Uhr. Angeboten wird ein monatlich kündbarer Vertrag. „Die Kraft unseres Standortes liegt darin, alles gut miteinander zu verbinden. Daher rücken Fitness und Therme dichter aneinander. Die Fitness-Verträge werden zukünftig immer auch das Schwimmen in der Therme beinhalten. Auch das Angebot an Aquarobic-Kursen wird erweitert“, so Alexa Grzeskowitz

Alexa Grzeskowitz (v. l.), Leitung Asklepios Medical Fitness, Geschäftsführer Stefan Meiser und Maren Bösel, Leitung Holstein Therme, freuen sich schon sehr auf die Wiedereröffnung und präsentieren die neue „Klön“-Salzsauna. Foto: Anne Holmok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.