Ehepaar Klingler spendet 15.000 Euro an Kinderonkologie des UKSH Lübeck

Mit einer Spende von 15.000 Euro unterstützen Silke und Mathias Klingler die Pädiatrische Onkologie des UKSH Lübeck

Großzügige Spende für das UKSH

Mit einer Spende von 15.000 Euro unterstützen Silke und Mathias Klingler die Pädiatrische Onkologie und Hämatologie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck. Zu seiner Hochzeit im Juli bat das Paar seine Gäste, auf Geschenke zu verzichten und stattdessen an die Kinderonkologie des UKSH zu spenden. Die so gesammelte Spendensumme rundeten Silke und Mathias Klingler anschließend auf.

„Wir sind sehr dankbar für diese überaus großzügige Zuwendung und freuen uns sehr, denn das Geld ermöglicht es uns, unseren Patientinnen und Patienten den Klinikalltag auf vielfältige Weise zu erleichtern“, sagt Prof. Dr. Thorsten Langer, stellvertretender Leiter Pädiatrische Hämatologie und Onkologie. Spendengelder werden für Anschaffungen verwendet, die zur Verbesserung der Lebensqualität der Erkrankten und zur Unterstützung während der Therapiezeit beitragen und über die Regelversorgung hinausgehen. Hierunter fallen zum Beispiel Ausstattungsgegenstände für die Station, die eine wohnliche Atmosphäre schaffen, besondere Spiel- und Kreativmaterialien oder Physiotherapiegeräte. Spendengelder ermöglichen zudem die Finanzierung von gezielter bedarfsorientierter Unterstützung der Kinder und ihrer Familien sowie die spezielle patientenorientierte Fortbildung des Teams der Kinderonkologie.

Spendengelder finanzieren unter anderem Spiel- und Kreativmaterialien

„Unsere Freunde und Familien möchten, so wie mein Mann und ich, das Leid der Kinder erträglicher machen und Hoffnung, Mut und Zuspruch geben, indem wir sie auf diesem Wege unterstützen“, sagt Silke Klingler. Bereits in der Vergangenheit hatte sie sich für krebskranke Kinder eingesetzt. „Ich bin 2019 gefragt worden, ob ich für einen kleinen Jungen, der an Krebs erkrankt war und schon länger in der Klinik lag, eine Geschichte schreiben kann“, berichtet Silke Klingler. Daraus entstand das Kinderbuch Der kleine Hai Henni. „Diese Geschichte handelt von Kobolden, die im Körper eines Jungen ihr Unwesen treiben und besiegt werden müssen. Es geht um Stärke, Vertrauen, Freundschaft, Zuneigung, aber auch um Abenteuer und viel Spaß“, sagt Silke Klingler.

Im Frühjahr 2020 erkrankte Silke Klingler selbst an Krebs. Auch durch ihre eigenen Erfahrungen ist es ihr ein besonders Anliegen, an Krebs erkrankte Kinder zu unterstützen. „Als erwachsener Mensch konnte ich mit dieser Krankheit, vor allem durch meinen Mann und meine Kinder, ganz gut umgehen, auch wenn es manchmal schmerzhaft war. Kinder sind in einer solchen Situation auf uns Erwachsene weit mehr angewiesen und benötigen liebevolle Unterstützung jeglicher Art“, sagt Silke Klingler.

Foto: UKSH

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.