Museum Pönitz: Buch und Sonderausstellung zum Dörfer-Jubiläum

Zu den Jubiläen von Pönitz , Scharbeutz und Schürsdorf hat das Museum für Regionalgeschichte in Pönitz ein Buch herausgegeben und zeigt ab Sonnabend, 21. August, eine Sonderausstellung.

800 Jahre Pönitz, 750 Jahre Scharbeutz, 750 Jahre Schürsdorf

Aufgrund der Corona-Pandemie können zwar keine großen Feierlichkeiten stattfinden, mit dem reich bebilderten Buch „Drei Dörfer – Der lange Weg vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert“ werden die Geburtstage 800 Jahre Pönitz, 750 Jahre Scharbeutz und 750 Jahre Schürsdorf dennoch gebührend gewürdigt. Wann auch immer Bauern und Fischer ihre Hofstellen und Katen so anlegten, dass man von einem Dorf sprechen kann, mit dem schriftlichen Nachweis in einer Urkunde beginnt die verbürgte Existenz einer Siedlung.

Dörfer bewegten sich im 18./19. Jahrhundert in andere Richtungen

Das Buch und die Sonderausstellung berichten davon, wie und in welchem Umfeld die offizielle Geschichte von Pönitz 1221 und von Scharbeutz und Schürsdorf 1271 begann. Der Werdegang der drei Dörfer ähnelt sich zunächst. Seit dem 18./19. Jahrhundert jedoch bewegen sie sich in unterschiedliche Richtungen. Während sich Scharbeutz zum Seebad entwickelt, wird das neue Pönitz zu einem Handelszentrum und Verkehrsknotenpunkt. Schürsdorf bleibt ein landwirtschaftlich orientiertes Dorf.

Ausstellung läuft bis Mitte Dezember

Die Ausstellung wird voraussichtlich bis Mitte Dezember dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie sonnabends und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr für Besucher zu sehen sein. Der Eintritt ist frei, die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneverordnungen der Landesregierung müssen eingehalten werden. Das Buch ist im Pönitzer Museum und bei der Gemeinde Scharbeutz für 19,50 Euro zu erwerben.

Pressemitteilung Regionalmuseum

Ein historisches Bild aus den 20er- Jahren zeigt eine Pause bei der Kartoffelernte am Bahnhof Gleschendorf. Die andere Fotografie hat Badegäste in feiner Strandmode im Jahr 1905 festgehalten. (Fotos: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.