Lesung in Stockelsdorf mit Streichquartett

Unter dem Titel „Vom Aufbruch der Frauen – Weltreisende, Journalistinnen und Schriftstellerinnen“ gibt es eine Lesung des AvivA-Verlags im Rathaussaal.

Lesung findet endlich statt

Diese Veranstaltung war bereits im März vergangenen Jahres zum internationalen Tag der Frau geplant. Doch aufgrund der Coronapandemie musste diese Veranstaltung verschoben werden. Jetzt soll sie endlich am Mittwoch, 25. August, um 19 Uhr stattfinden. Unter dem Titel „Vom Aufbruch der Frauen – Weltreisende, Journalistinnen und Schriftstellerinnen“ gibt es eine Lesung des AvivA-Verlags im Rathaussaal.

Die Berliner Verlegerin Britta Jürgs stellt drei wiederentdeckte Schätze der Literatur vor: Die Berichte der Reiseschriftstellerin Alma M. Karlin von ihrer achtjährigen Weltumrundung, die sie 1919 allein und ohne Geld begann, und die scharfsinnigen Alltagsbeobachtungen von Lessie Sachs aus der Weimarer Zeit bis Anfang der 1930er Jahre, die sie in Kurzprosa und Gedichten verarbeitet hat, sowie die tiefen Einblicke der Reporterin Maria Leitner in den deutschen Alltag kurz vor 1933. Ihre Texte wirken erstaunlich aktuell und behandeln Themen wie Abtreibungsverbot, Frauenarbeit und „MeToo“.

Leistung der Frauen fehlt Würdigung und finanzielle Anerkennung

Veranstalterinnen sind die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Stockelsdorf Gudrun Dietrich und die freien Buchhändlerinnen Juliane Hagenström von der Bücherliebe und Katrin Bietz von Prosa-Der Buchladen aus Lübeck. Ihnen ist vor allem die Parallele aus den 1920er Jahren und der heutigen Zeit sehr wichtig.

„Damals herrschten zwar ganz andere, extremere Rahmenbedingungen als heute in Deutschland mit Hunger, Armut, Weltwirtschaftskrise und Nachkriegszeit“, so Gudrun Dietrich. „Aber es geht uns darum zu betonen, dass damals ähnlich wie hier im Lockdown vor allem Frauen dafür sorgen, dass staatliche und familiäre Aufgaben geleistet werden und die Leistungen von Frauen sichtbar werden, aber ohne eine Würdigung und die finanzielle Anerkennung zu erhalten.“

Begleitet wird die Lesung vom Lübecker Streichquartett mit Christina Reitemeier-Bruggaier (Violine), Sabine Eitemüller (Violine), Elisabeth Fricker (Viola) und Sigrid Strehler (Violoncello). Die Veranstalterinnen freuen sich auf diese Präsenz-Veranstaltung im Saal des Rathauses. Aufgrund der aktuellen Veranstaltungsbedingungen ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich, deshalb empfehlen die Veranstalterinnen den Vorverkauf in beiden Buchhandlungen, wo die Karten für zehn Euro erhältlich sind.

Freuen sich auf eine interessante Lesung: die Stockelsdorfs Gleichstellungsbeauftragte Gudrun Dietrich (v.l.) und die Buchhändlerinnen Juliane Hagenström und Katrin Bietz. Foto: Anja Hötzsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.