FC Niendorf erhält Spende von der Sparkasse Holstein

Die Sparkasse Holstein unterstützt den Sportverein FC Niendorf /Ostsee mit 1000 Euro.

Die Sparkasse Holstein unterstützt den Sportverein mit 1000 Euro

Bisher lagern die Fußballer des in 2020 gegründeten und demzufolge noch sehr jungen FC Niendorf/Ostsee ihr Spiel- und Trainingsmaterial immer in unterschiedlichen Spielergaragen ein. Ein „eher suboptimaler“ Zustand, der nicht nur den aktiven Kickern sondern insbesondere auch dem Vereinsvorstand ein Dorn im Auge ist. Daher planen die Verantwortlichen die Anschaffung eines Containers, der auf dem Sportplatzgelände als „zentrale Lagerstätte“ aufgestellt werden soll. Da die finanziellen Mittel jedoch begrenzt sind, hat die Sparkasse Holstein dem Verein von der Küste erneut mit 1000 Euro aus ihrem PS-Zweckertrag „unter die Arme gegriffen“.

Scheckübergabe in Timmendorfer Strand

Zur Übergabe eines symbolischen Schecks hatte Simon Lorenz, Leiter der beiden Sparkassen-Filialen in Timmendorfer Strand und Scharbeutz, Dr. Luka Weber und Alexander Burmester vom Vorstand des FC Niendorf/Ostsee zu sich in die Filiale Timmendorfer Strand eingeladen. Der Filialleiter freut sich über diese Fördermaßnahme: „Gerade die Förderung unserer heimischen Sportvereine liegt uns als Sparkasse aber auch mir persönlich sehr am Herzen. Daher haben wir dem FC Niendorf/Ostsee sehr gern mit unserer Zuwendung geholfen!“ Vereinschef Dr. Luka Weber ist froh über die Hilfe durch die Sparkasse: „Mit unserem zukünftigen Container lassen sich Trainings- und Spielbetrieb deutlich einfacher und effizienter durchführen! Wir danken der Sparkasse Holstein sehr für die Unterstützung. Denn ohne Unterstützung heimischer Unternehmen haben es die Vereine doch deutlich schwerer“.

Los-Sparen macht Spende möglich

„Befüllt“ wird der PS-Zweckertrag-Topf übrigens aus dem Los-Sparen der Sparkasse Holstein: Dabei setzen die Teilnehmer monatlich fünf Euro für ein Los ein. Vier Euro des Loseinsatzes werden für den Losinhaber gespart und zu Weihnachten an ihn ausgezahlt. Der verbleibende Euro geht zum Großteil in einen Verlosungstopf, füllt aber auch einen Sonderfonds, mit dem die Sparkasse Holstein in jedem Jahr unterschiedliche gemeinnützige Zwecke in der Region fördert. „Los-Sparen ist gleich dreifach gut, denn Sparen, Gewinnen und gesellschaftliches Engagement werden hier vorteilhaft miteinander kombiniert. Ein Los gleich drei Vorteile“, erläutert Simon Lorenz. „Jeder einzelne Los-Sparer trägt demzufolge dazu bei, den Sonderfonds zu füllen, und unterstützt damit gemeinnützige Projekte vor Ort“.

Sie freuen sich gemeinsam über die Unterstützung der Sparkasse Holstein für den noch jungen FC Niendorf/Ostsee: Sparkassen-Filialleiter Simon Lorenz sowie Dr. Luka Weber (rechts) und Alexander Burmester (links) vom Vorstand des Vereins. Foto: Sparkasse Holstein

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.