„Willy, wer sonst“: Premiere für Opernmusical

Mit dem Opernmusical „Willy, wer sonst?“ bringt das Lübecker Musikfestival Kunst am Kai am 31. Juli das Leben Willy Brandts auf die Bühne

„Willy, wer sonst?“

Mit dem Opernmusical „Willy, wer sonst?“ bringt das Musikfestival Kunst am Kai am 31. Juli das Leben Willy Brandts auf die Bühne. In dem neuen Werk von Gabriele Pott und Birgit Kronshage wird Aufstieg und Fall einer der faszinierendsten deutschen Persönlichkeiten musikdramatisch nachempfunden.

Neben den fünf Solisten mit Daniel P. Witte in der Hauptrolle stehen ein Orchester und 40 Jugendliche als Hauptakteure mit Musik, Tanz und Schauspiel auf der Bühne. Mit einem beeindruckenden Bühnenbild werden wichtige Lebensstationen Brandts dargestellt, vom Mauerbau bis zum Mauerfall und natürlich die berührende Geste des „Kniefalls von Warschau“ als emotionalem Höhepunkt. Dabei wird auch das Lebensgefühl der 60er und 70er Jahre musikalisch beschrieben und inszeniert.

Willy Brandt hat wie kaum ein anderer die Bundesrepublik geprägt, gegen Nazi-Deutschland gekämpft und später als Bürgermeister West-Berlins, Außenminister und Bundeskanzler die Bundesrepublik verändert. Als aktiver Politiker wurde er verehrt, aber auch angefeindet – später wurde er zu einem Mythos, der gerade für die junge Generation als Ermutigung steht, an Visionen zu glauben, die die Welt verändern.

Termine: 31. Juli, 17 Uhr Premiere, weitere Vorstellungen: 1./7./8. August jeweils 17 Uhr,
Schulvorstellung: 7. August, 10.30 Uhr im Hafenschuppen C, Willy-Brandt-Allee 31c.
Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.kunst-am-kai.de für 18/15, ermäßigt 10/8 Euro.

Weitere Informationen unter
www.kunst-am-kai.de und
Telefon 0451/ 5 82 16 06.

Foto: Veranstalter

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.