Lübeck: Internetseite informiert über „Schutz vor Starkregen“

Lübeck Internetseite Starkregen

Ganz schön viel Regen ist in den vergangenen Tagen heruntergekommen. In Lübeck und auch in Bad Schwartau gab es deswegen Überschwemmungen, Keller liefen voll. Eine neue Internetseite der Hansestadt Lübeck will Verbraucher nun über „Schutz vor Starkregen“ informieren.

Gibt es Schutz vor Starkregen?

Vor Starkregen kann man sich aber – zumindest teilweise – schützen. Bauherren können zum Beispiel Aufkantungen bauen zum Schutz vor dem Wasser. Solche Tipps und viele mehr gibt es nun auf der Internetseite https://www.projekt-i-quadrat.de/. Diese ist von der Klimaleitstelle in Zusammenarbeit mit Partnern erarbeitet worden.

Welche Gebiete in Lübeck sind denn gefährdet?

Eine Besonderheit der Internetseite: Auf einer Hinweiskarte ist verzeichnet, wo es im Lübecker Stadtgebiet zu Überschwemmungen kommen kann. Sie zeigt, wo sich bei Starkregen das Niederschlagswasser sammelt. Für genauere Aussagen können Bürger bei der Klimaleitstelle des Bereichs Umwelt, Natur und Verbraucherschutz (UNV) per E-Mail an klimaleitstelle@luebeck.de kontaktieren.

Auch eine Broschüre ist erhältlich

Weitere Informationen liefert die Broschüre „Lübeck sorgt vor: Schutz vor Starkregen“, herausgegeben von der Hansestadt Lübeck, die ebenfalls im Internet zum Download bereit steht. Das Lübecker Gemeinschaftsprojekt „I-Quadrat“ der Firma hydro & meteo GmbH, der Stadtverwaltung und der Technischen Hochschule Lübeck wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Pressemitteilung / Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.