„Cabaret“: Spritzig-frivoles Show-Vergnügen auf der Eutiner Freilichtbühne

Lockere Sitten und pure Lebensfreude: Der frivole Kit-Kat-Club im Berlin der ausgehenden Goldenen Zwanziger bietet die Kulisse für das Erfolgsmusical „Cabaret“, dass jetzt erstmals bei den Eutiner Festspielen läuft.

Echt heiß: frech-fröhliche Inszenierung

Schon bei den letzten Proben in den vergangenen Tagen wurde eines deutlich. Nicht nur das Sommerwetter, auch die frech-fröhliche Inszenierung dürfte das Publikum zum Schwitzen bringen. Knapp bekleidete Tänzer und eine verführerische Hauptdarstellerin Jasmin Eberl, der die Männer zu Füßen liegen, machen die verruchte Nachtclub-Atmosphäre greifbar. Und bei all der mitreißenden Musik und packender Tanzszenen, kommen auch die düsteren Untertöne der Story nicht zu kurz. Die Geschichte spielt vor dem Hintergrund des aufziehenden Nationalsozialismus’ in Deutschland.

Das Stück ist noch 13-mal auf der Seebühne zu erleben

Nach der Premiere an diesem Freitag ist das Musical noch 13-mal auf der Eutiner Seebühne zu erleben. Karten gibt es bei der Tourist-Info Eutin am Markt 19, unter Telefon 04521 80010 oder online auf www.eutiner-festspiele.de. Besucher sollen einen Impfnachweis, einen tagesaktuellen Test oder ein ärztliches Genesungs-Attest vorlegen.

 „Cabaret“-Sonderführung im Schloss Eutin

Übrigens: Wussten Sie, dass die Verfilmung des Musicals „Cabaret“ aus dem Jahr 1972 zum Teil im Schloss Eutin gedreht wurde? Dass Hauptdarstellerin Liza Minnelli im berühmten Paradebettzimmer (Foto) schlafen sollte? Dies und vieles mehr wird bei der „Cabaret-Führung“ vor jeder Aufführung des Festspiele-Musicals im Schloss erzählt. Anmeldungen bitte unter Telefon 04521 70950 oder per E-Mail an info@schloss-eutin.de.

vg/LN

Bunt und turbulent geht es auf der Freilichtbühne zu, wenn der Kit-Kat-Club seine Türen öffnet. Fotos: Susanne Peyronnet(2)/Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.