Lübeck: Offene Impfaktion läuft weiter, jetzt auch mit Johnson & Johnson

Wegen der nachlassenden Terminnachfrage werden die Öffnungszeiten der Impfzentren in Ostholstein an den aktuellen Bedarf angepasst.

Die Sonderimpfaktion ohne Termin wird fortgesetzt: Bis auf weiteres können sich Menschen ohne Termin im Impfzentrum Lübeck mit AstraZeneca impfen lassen. Täglich werden bis zu 250 Impfungen von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr angeboten. Interessierte Impfwillige müssen bis auf die frühen Morgenstunden aktuell kaum mit Wartezeiten rechnen, so die Hansestadt Lübeck.

Jetzt auch Impfungen mit Johnson & Johnson-Impfstoff

Ab Sonnabend, 3. Juli, gibt es außerdem eine Erweitung des Angebotes: Während der täglichen Öffnungszeiten können Impfwillige in Lübeck sich dann auch für die einmalige Schutzimpfung mit dem Wirkstoff Johnson & Johnson entscheiden. Aber nur, solange der Vorrat reicht, das Land Schleswig-Holstein stellt insgesamt 25.000 Dosen zur Verfügung. Der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson ist bislang der erste COVID-19-Impfstoff, bei dem nur eine Impfdosis für einen umfassenden Schutz nötig ist. Bereits 14 Tage nach der Impfung genießen Bürger den vollen Impfschutz und gelten als vollständig geimpft. Dies wird sowohl im gelben Impfpass, als auch nach Scannen des QR-Codes auf dem Impfzertifikat in den Apps wie der Corona-Warn-App und der CovPass-App so angezeigt.

Impfstoff frei wählbar

Willkommen sind in Lübeck alle Menschen mit gültigen Ausweispapieren der Bundesrepublik Deutschland. Also nicht nur Lübecker sondern auch Gäste aus der Region. Geimpft werden alle Personen ab 18 Jahren nach einem ausführlichen Impfgespräch. Die Wahl des Impfstoffs wird bei Anmeldung abgefragt. Bei einer Impfung mit dem Wirkstoff AstraZeneca ist zu beachten, dass die Zweitimpfung nach genau fünf Wochen zur gleichen Uhrzeit erfolgt.

Zweitimpfung mit AstraZeneca kann vorgezogen werden

Auch wer bereits vor mehr als fünf Wochen seine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten hat und seinen regulären Zweittermin nicht abwarten möchte, kann sich in der MuK ein zweites Mal mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen. Eine Terminvereinbarung ist ebenfalls nicht notwendig. Es wird aber in diesen Fällen darum gebeten, den geplanten Termin für die Zweitimpfung zu stornieren. Der in der Folge freiwerdende Termin, kann dann an eine andere Person vergeben werden.

Das ist zur Impfung mitzubringen

Mitzubringen sind nur ein Ausweisdokument und – wenn möglich – Impfausweis sowie ausgedruckte und ausgefüllte Dokumente für die Impfung mit einem Vektor-Impfstoff. Diese sind online abrufbar unter: www.impfen-sh.de oder direkt https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Impfzentren/Download-Dokumente.html).

Impfungen mit Termin laufen parallel

Die Impfungen ohne Termin werden von mobilen Teams der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein durchgeführt und sind ein zusätzliches Angebot. Alle geplanten Corona-Schutzimpfungen mit Termin sind unabhängig von diesem Angebot. Sie werden parallel im Impfzentrum Lübeck mit dem vereinbarten Impfstoff durchgeführt.

Teile diesen Beitrag!

7 Antworten auf &‌#8222;Lübeck: Offene Impfaktion läuft weiter, jetzt auch mit Johnson & Johnson&‌#8220;

  1. Anton Schneider sagt:

    Ich finde es sehr gut, dass das digitale Impfzertifikat eingeführt wurde. Das hat vieles einfacher gemacht. Gut, dass wir das mittlerweile nicht mehr so brauchen.

  2. Oliver Pries sagt:

    Hallo Frau Haukeland,

    im Impfzentrum können sich Menschen ab zwölf Jahren impfen lassen.

    Viele Grüße!

    die Redaktion

  3. Katrine Haukeland sagt:

    Meine Tochter ist 12 und will sich Impfen. Auch möglich?

  4. Oliver Pries sagt:

    Hallo,

    die offene Impfaktion läuft nach Angaben der Hansestadt Lübeck „bis auf Weiteres“. Wenn sie beendet wird, lesen Sie das hier auf http://www.wochenspiegel-online.de.

    Viele Grüße!

    die Redaktion

  5. Bela sagt:

    Guten Abend,
    kann ich mich auch kommendes Wochenende noch mit Johnson & Johnson impfen lassen?
    Mfg

  6. Volker Graap sagt:

    Hallo Herr Schooff,
    dazu kann die Redaktion leider keine Angaben machen. Grundsätzlich stehen die Impfangebote Bürgern aus Schleswig-Holstein zur Verfügung. Bitte fragen Sie bei den zuständigen Behörden nach (z.B. corona@lr.landsh.de) oder versuchen Sie es auf gut Glück.

    Es grüßt
    die Redaktion

  7. Schooff sagt:

    Moin,
    kann ich mich Morgen am 03.07. als Hamburger bei Ihnen mit Johnson und Johnson Impfen lassen.
    Bitte um schnellstmögliche Antwort
    Gruß Sven Schooff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.