Lübeck plant flächendeckende Fahrrad-Reparaturstationen

Fahrrad Reparaturstationen Lübeck

Hilfe zur Selbsthilfe sollen in Zukunft Fahrrad-Reparaturstationen im gesamten Stadtgebiet der Hansestadt Lübeck bieten. Eine erste Station gibt es bereits seit einigen Wochen am Verwaltungszentrum Mühlentor in der Kronsforder Allee.

Erste Fahrrad-Reparaturstation am Verwaltungszentrum Mühlentor

Die Fahrrad-Reparaturstation ist mit hochwertigem Werkzeug ausgestattet, das aber an Stahlseilen befestigt ist. Enthalten sind diverse Schraubendreher, Maul- und Imbusschlüssel, Kettennieter, Speichenspanner, Reifenmontagewerkzeug und eine Pumpe mit Adapter für alle gängigen Ventile. Zahlreiche Radler nutzten das Angebot bereits im Rahmen eines „Boxenstopps“, um die Verkehrssicherheit ihres Gefährts zu überprüfen oder wiederherzustellen. Und alle, die noch nicht so viel Erfahrung bei der Fahrradreparatur haben, können sich dann per QR-Code-Scan an der Station eine Reparaturanleitung herunterladen.

Weitere Fahrrad-Reparaturstationen im gesamten Stadtgebiet

Die Hansestadt Lübeck startet mit der ersten Fahrrad-Reparaturstation die Umsetzung eines Bürgerschaftsauftrages, wonach Servicestationen im gesamten Stadtgebiet einzurichten sind. Die Kosten pro Station belaufen sich auf rund 2500 bis 3000 Euro, je nach notwendigen Vorarbeiten. Derzeit werden weitere Standorte geprüft, die für Radfahrerer sinnvoll sind und gleichzeitig Schutz vor Vandalismus bieten. Dabei wird auch die stark zugenommene Zahl von Radtouristen in die Standortsuche einbezogen. Die Umsetzung der Maßnahme ist allerdings erst für 2022 vorgesehen. Pressemitteilung

Foto: Jan Goedeke und Birte Fröhlich testen die Fahrrad-Reparaturstation am VZM. Foto: Hansestadt Lübeck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.