Freizeitbonus für Familien mit geringem Einkommen

Freizeitbonus Kinder Familien

Kinder aus Familien mit geringen Einkommen haben im August Anspruch auf 100 Euro Kinderfreizeitbonus. Denn der Bundestag hat eine Förderung beschlossen, die die Folgen der Corona-Pandemie abfedern soll. Das Geld erhalten Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder andere staatliche Leistungen beziehen.

Freizeitbonus aus „Corona-Aufholprogramm“

Kinder und Jugendliche hatten es aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht leicht. Distanzunterricht, Sorgen um die Berufsausbildung, kaum Kontakte zu Freunden, fehlende Möglichkeiten, Hobbys und Sport nachzugehen und vieles mehr. Familien mit geringem finanziellem Spielraum sind besonders betroffen. Um sie zu unterstützen, hat der Bundestag deshalb einen „Kinderfreizeitbonus“ in Höhe von einmalig 100 Euro für jedes Kind beschlossen. Der Bundesrat hat dem abschließend zugestimmt. Dieser Bonus ist Teil des „Corona-Aufholprogramms“, mit dem Bund und Länder die Langzeitfolgen der langen Einschränkungen im Bildungs-und Freizeitbereich für Kinder und Jugendliche abmildern wollen.

Zahlungen an Familien erfolgen im August

Der Freizeitbonus kann individuell für Ferien- und Freizeitaktivitäten eingesetzt werden. So sollen die entstandenen Belastungen von Kindern und Jugendlichen zumindest teilweise aufgefangen werden. Die Zahlung geht an Familien, die im August 2021 Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfe erhalten, Anspruch auf Wohngeld oder Kinderzuschlag haben oder auch Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen. Die Auszahlung des Freizeitbonus erfolgt im August.

„Tolle Neuigkeiten!“

„Das sind tolle Neuigkeiten für Familien, die in der Corona-Krise oft das Nachsehen hatten“, so Joachim Tag, Geschäftsführer des Jobcenters Lübeck. Er ergänzt: „Wenn Sie Arbeitslosengeld II beziehen, müssen Sie dafür keinen gesonderten Antrag stellen. Die Zahlung erfolgt automatisch.“

Die meisten erhalten den Freizeitbonus automatisch

Auch für Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, wird der Freizeitbonus automatisch ohne Antrag ausgezahlt. Familien mit Kinderzuschlag, Wohngeld oder Sozialhilfe erhalten ihn dann von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit. Familien, die nur Wohngeld und keinen Kinderzuschlag beziehen sowie Familien, die Sozialhilfe beziehen, müssen um den Bonus zu erhalten, aber einen formlosen Antrag bei der Familienkasse stellen. Pressemitteilung

 

Teile diesen Beitrag!

3 Antworten auf &‌#8222;Freizeitbonus für Familien mit geringem Einkommen&‌#8220;

  1. Maja sagt:

    Wenn bekommen Freizeit Bonus?Danke

  2. Oliver Pries sagt:

    Hallo,

    die Frage kann Ihnen das Jobcenter in Lübeck beantworten. Daher stammt auch diese Pressemitteilung.

    Viele Grüße!

    die Redaktion

  3. Durmus sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Was ist mit Familien die nicht staatlichen Hilfe nicht bekommt,
    Auch Alleinerziehende Mutter oder Vater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.