Theater Eutiner Mischpoke: Endlich proben fürs Weihnachtsmärchen

„Wir sind wieder da! Es geht wieder los!“ – so erleichtert und gleichzeitig euphorisch verkündet es das Theater Eutiner Mischpoke. Nach der Pandemiebedingten Zwangspause ist die Truppe in ihre Vorbereitungen für das traditionelle Weihnachtsmärchen gestartet. Die Theaterreihe ist fester Bestandteil der Eutiner Kulturszene und geht nun bereits in die 24. Spielzeit. In diesem Jahr gibt es ein Wiedersehen mit altbekannten Figuren aus der Mischpoke-Weihnachtsmärchenhistorie. Auf dem Spielplan steht das Stück „Ein Sams zu viel“ von Paul Maar und Christian Schidlowsky.

Ein doppeltes Sams macht Ärger

Regisseur und Vereinsvorsitzender Alexander Grau erläutert: „Das Stück spielt in der Zeit zwischen dem zweiten und dritten Sams-Buch: Durch einen ungenauen Wunsch von Herrn Taschenbier taucht auf einmal ein zweites Sams auf! Es ist ganz anders als das von Herrn Taschenbier – kein Wunder, denn es ist das Sams von Frau Rotkohl und damit ihr genaues Gegenteil: Es ist überaus liebenswürdig, kuschelt gerne und lispelt ein wenig. Und überdies ist es auch noch Vegetarier und mag keine Würstchen!“

Premiere ist am 27. November geplant

Auf der Bühne agieren Wencke Susemihl, Uwe Wallbrecht, Befna Frost, Ulrike Krieger und Dietmar Feiock. Angelika Wallbrecht und Dörte Holst zeichnen für die Kostüme verantwortlich, Pia Susemihl für die Maske und Jasper Stöckel für die Lichttechnik. Premiere feiert „Ein Sams zu viel“ am 27. November. Aufgrund der Corona-bedingt unsicheren Planungsmöglichkeiten verschiebt sich der Start des Kartenverkaufs in den Herbst.

Aufführungen finden in der Opernscheune statt

Übrigens: Ab sofort finden die Vorstellungen der Eutiner Theatertruppe nicht mehr im Binchen-Kino statt, sondern auf der Studiobühne der Opernscheune statt. Die Vorstandsmitglieder Claudia Mohns, Holger Schröder und Alexander Grau haben in mehreren Gesprächen mit den Verantwortlichen der Eutiner Festspiele eine Zusammenarbeit vereinbart.

Pressemitteilung Theater Eutiner Mischpoke

Die Eutiner Theatertruppe freut sich, dass sie nach langer Corona-Pause wieder aktiv werden kann. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.