27-jähriger Mann nach Verkehrsunfall auf der A1 schwer verletzt

Lübeck: Polizei überrascht Einbrecher

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 bei Ratekau ist am Donnerstagabend, 24. Juni, erlitt ein Autofahrer schwere Verletzungen, zwei weitere Personen zogen sich leichte Verletzungen zu. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die A1 in Richtung Süden für knapp eine Stunde voll gesperrt werden.

Fahrzeuge stießen beim Spurwechsel zusammen

Ereignet hatte sich der Verkehrsunfall gegen 23.25 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Ratekau. Bei dem Versuch von der Einfädelungsspur des Auffahrtsbereiches auf den Hauptfahrstreifen zu wechseln, stieß der 57-jährige Fahrer eines Mercedes mit einem BMW zusammen. Dieser war auf dem rechten Hauptfahrstreifen in Richtung Süden unterwegs. Der 27-jährige Fahrer des BMW prallte auf das Heck des plötzlich einscherenden Mercedes. Bedingt durch den Zusammenstoß geriet der Daimler ins Schleudern. Er prallte gegen die Außenschutzplanke. Der Wagen kam danach quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer des BMW erlitt schwere Verletzungen. Zur weiteren Behandlung wurden er und die beiden leicht verletzen Insassen des Mercedes in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Sachschaden beläuft sich auf rund 28.500 Euro

Die Polizei stellte sowohl am BMW als auch am Mercedes erhebliche Beschädigungen fest, ebenso an zehn Elementen der Außenschutzplanke. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 28.500 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden.

Pressemitteilung Polizeidirektion Lübeck

(Symbolfoto: Archiv)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.