25 Fahrzeuge in Lübeck St. Lorenz beschädigt – Verursacher stellt sich

Am 11. August, kam es in Moisling zu einem Verkehrsunfall, bei dem der PKW einer 80-Jährigen sich überschlug.

Am Mittwochabend, 23. Juni, sind in Lübeck St. Lorenz 25 Fahrzeuge beschädigt worden. Der mutmaßliche Verursacher meldete sich noch am Abend beim 2. Polizeirevier. Die Höhe des Gesamtsachschadens steht noch nicht fest.

Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt

Tatbetroffen waren Fahrzeuge unterschiedlichster Fabrikate: Zehn Sachbeschädigungen registrierte die Polizei im Lehmkuhlenweg, 13 in der Wickedestraße und zwei in der Schwartauer Allee. In allen Fällen hatte der Täter den Lack an der Fahrer- oder Beifahrerseite der Fahrzeuge wellenartig mittels eines spitzen Gegenstandes beschädigt.

Täter in psychischem Ausnahmezustand

Tatverdächtig ist ein 34-jähriger Ostholsteiner, der noch am Mittwochabend persönlich beim 2. Polizeirevier erschien und auf die entstandenen Schäden hinwies. Er befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung in 25 Fällen ermittelt nun die Polizei gegen ihn.

Weitere Zeugen sollen sich melden

Vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen werden weitere Zeugen gesucht, die am Mittwochabend verdächtige Personen im Bereich des Lehmkuhlenwegs, der Wickedestraße und der Schwartauer Allee beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der zentralen Rufnummer 0451-1310 entgegen.

Pressemitteilung Polizeidirektion Lübeck

(Symbolfoto: Archiv)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.