Unfall auf der B 76: drei Tote, drei Schwerstverletzte

Lkw Ladung Lübeck

Einer der schwersten Verkehrsunfälle der vergangenen Jahre auf der Bundesstraße 76 hat sich am Sonntagmorgen, 20. Juni, in Höhe Schellhorn bei Preetz im Kreis Plön ereignet. Bei dem Unglück starben drei Menschen aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde. Drei weitere Personen erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in die Universitätskliniken Lübeck und Kiel transportiert.

Frontalzusammenstoß aus ungeklärter Ursache

Nach jetzigem Ermittlungsstand stießen gegen 9.10 Uhr zwei Fahrzeuge aus noch ungeklärter Ursache frontal zusammen. Hierbei verstarben eine 30 Jahre alte Frau und ihre beiden drei und zwei Jahre alten Kinder noch an der Unfallstelle. Der 39 Jahre alte Fahrer des Peugeot erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Im anderen Fahrzeug saßen zwei 21 und 41 Jahre alte Frauen aus Mecklenburg-Vorpommern, die ebenfalls lebensbedrohliche Verletzungen erlitten. In ihrem VW Passat befanden sich zudem fünf Hunde, die ein Bekannter der Frauen in Obhut nahm.

Gutachter soll Unfallgeschehen rekonstruieren

Die Kieler Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter zur Rekonstruierung des Unfallgeschehens. Nähere Angaben zum Hergang und der Ursache können noch nicht gemacht werden. Die Bundesstraße blieb bis in die Nachmittagsstunden voll gesperrt.

Großaufgebot von Rettungskräften war im Einsatz

Am Rettungseinsatz beteiligt waren neben der Polizei und den Freiwilligen Feuerwehren aus Preetz und Schellhorn unter anderem sechs Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge aus dem Kreis Plön und der Stadt Kiel, die Rettungshubschrauber Christoph 42 und Christoph Europa 5 sowie der Baby-Notarztwagen der Stadt Kiel. Aufgrund der Einsatzlage wurde zudem das Kriseninterventionsteam an die Einsatzstelle beordert, um den Einsatzkräften schon vor Ort bei der psychischen Verarbeitung zur Seite zu stehen.

Pressemitteilungen Polizeidirektion Kiel/Kreisfeuerwehrverband Plön

(Symbolfoto: Archiv)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.