Online-Auftakt am 15. Juni: Energiequartier Charlottenviertel in Eutin klimafit gestalten

Alle reden vom Klimaschutz – die Stadtwerke Eutin GmbH (SWE) und die Stadt Eutin handeln: Nachdem im Jahr 2016 unter der Bezeichnung „Zukunftsquartier Hochkamp“ für den Bereich des Eutiner Hochkamps bis 2020 zahlreiche Aktivitäten zur Modernisierung dieses Quartiers stattfanden, geht es nun im Charlottenviertel weiter.

Anwohner sind zur digitalen Veranstaltung eingeladen

SWE-Geschäftsführer Marc Mißling betont: „Die Stadt Eutin und hat den Stadtwerken den Auftrag erteilt, auch dort in die Bearbeitung einzusteigen und anhand der Erfahrungen aus dem Hochkamp weitere Konzepte zum Klimaschutz zu entwickeln und umzusetzen.“ Für die Bewohner des Charlottenviertels findet am Dienstag, 15. Juni, von 18 bis 20 Uhr hierzu eine digitale Auftaktveranstaltung unter der Überschrift „Energetische Quartierssanierung Charlottenviertel – was ist geplant und wie mache ich mit?“ statt.

Handlungsfelder sind Energie, Gebäude und Mobilität

In der Nachbarschaft tut sich also etwas. Im Rahmen der energetischen Quartiersentwicklung werden Maßnahmen in den Handlungsfeldern Energie, Gebäude und Mobilität entwickelt, die in der Lage sind, den Klimaschutz wirksam  zu verbessern und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Dabei stehen klimafreundliche Maßnahmen zur Gebäudesanierung ebenso im Vordergrund wie eine effiziente Versorgung mit Strom und Wärme – verknüpft mit der Nutzung erneuerbarer Energien, um das Klima zu schützen und dabei gleichzeitig den Geldbeutel zu schonen. Darüber hinaus werden Lösungen für nachhaltige und barrierefreie Mobilitätsangebote sowie den Klimaschutz im Alltag betrachtet.

Eutiner Klimaschutzmanager ist auch mit eingebunden

Die Auftaktveranstaltung und die Erstellung des Quartierskonzepts erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Eutin. Dazu sagt Bürgermeister Carsten Behnk: „Die Modernisierung und damit auch die energetische Erneuerung des alten Gebäudebestandes ist eine der großen Herausforderungen der Stadtentwicklung. Dabei ist die klimarelevante Sanierung der bestehenden Gebäude ein zentraler Baustein der Energiewende. Ich freue mich, dass wir hier gemeisam mit den Stadtwerken vorangehen.“  Für die Einbindung des Quartiers in die Gesamtplanungen der Stadt ist auch der Eutins Klimaschutzmanager, Johannes Wolgast,  in die Arbeiten eingebunden und wird ebenfalls an der Auftaktveranstaltung teilnehmen.

Stadtwerke freuen sich über Anregungen

Diplomingenieur Till Ehlermann, bei den Stadtwerken für das Thema Energieeffizienz zuständig, ruft die Bewohner des Charlottenviertels auf: „Gestalten Sie Ihr klimafreundliches Quartier mit! Geben Sie uns Ihre Anregungen und Hinweise weiter. Wir freuen uns über jede Anregung.“ Die Stadtwerke werden die Bürger im besagten Bereich anschreiben und dabei eine Mitmach-Postkarte für die Vorschläge beilegen. Um die Auftaktveranstaltung am 15. Juni trotz wechselnder Corona-Beschränkungen durchführen zu können, laden die Stadtwerke zu einem digitalen Format ein. Die Zugangsdaten hierzu und weitere Informationen sind unter www.stadtwerke-eutin.de/charlottenviertel zu finden. Till Ehlermann ist der Ansprechpartner bei den Stadtwerken und zu erreichen unter Telefon 04521 705490 oder per E-Mail an ehlermann@stadtwerke-eutin.de.

Pressemitteilung SWE GmbH

(Foto: LN-Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.