Gustav-Heinemann-Bildungsstätte: In Malente läuft der Seminarbetrieb wieder

Seit Montag bietet die Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Malente wieder Seminare zur politischen, historischen und kulturellen Bildung an. „Wir sind einfach glücklich, dass das Haus nach über sieben Monaten endlich wieder belebt ist“, freut sich Verwaltungsleiterin Anastasia Brack.

Große Nachfrage nach Seminaren und Gasttagungen

„Die Bildungsstätte hat eine sehr große Nachfrage nach Seminaren und Gasttagungen. Dank Überbrückungshilfen und der Bereitschaft der Mitarbeiter, in die Kurzarbeit zu gehen, sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen“, ergänzt Brack. Mit einem umfassenden Hygienekonzept kann die Bildungseinrichtung am Kellersee jetzt sicher starten.

„Die Welt mit Corona – die Welt nach Corona“

Im Blickpunkt stehen Seminare aus dem Jahresprogramm mit dem Schwerpunkt „Die Welt mit Corona – die Welt nach Corona“. Studienleiterin Gesa Grube-Bente betont: „Es war eine gute Entscheidung, den Fokus auf dieses Thema zu legen, denn die Menschen haben ein großes Bedürfnis, über die Geschehnisse während der Pandemie zu diskutieren und sie zu bewältigen.“

Im Angebot sind auch Fahrrad- und Familienseminare

Rechtzeitig zum Sommer können auch die beliebten Fahrradseminare stattfinden, in denen Geschichte, Wirtschaft, Kultur und Tourismus der Holsteinischen Schweiz an der frischen Luft erlebt werden können. Erstmalig ist für Juli ein Familienseminar als Bildungsurlaub mit Kinderbetreuung geplant. Nähere Infos auf www.heinemann-bildungsstaette.de

Pressemitteilung GHB

Auch das bietet die direkt am Malenter Kellersee gelegene Bildungsstätte: Seminare an der frischen Luft. (Foto: hfr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.