Lübecker Polizei sucht Zeugen: Pkw erfasst Radfahrerin und flüchtet

Lkw Ladung Lübeck

Am vergangenen Dienstag, 1. Juni, wurde in Lübeck St. Gertrud eine Radfahrerin von einem Pkw erfasst. Die 23-Jährige stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Anstatt zu helfen, entfernte sich der Autofahrer vom Unfallort. Beamte des 3. Polizeireviers haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen jetzt Zeugen.

Ein silbernes Auto hat den Unfall verursacht

Ereignet hatte sich der Verkehrsunfall gegen 6.30 Uhr. Zu dieser Zeit befuhr die Lübeckerin mit ihrem Fahrrad den Radweg der Marlistraße in Richtung des Heiligen-Geist-Kamps. Im Einmündungsbereich der Werderstraße wurde sie auf dem markierten Radweg von einem silbernen Pkw angefahren, der von der Werderstraße in den Heiligen-Geist-Kamp einbiegen wollte. Die Frau stürzte mit ihrem Rad zu Boden, der Fahrer des Unfallfahrzeugs fuhr ohne zu helfen davon. Ein Passant kümmerte sich im Anschluss um die Verletzte. Sie wurde später vom Rettungsdienst versorgt.

Wer hat den Vorfall beobachtet?

Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht, unterlassenen Hilfeleistung und fahrlässigen Körperverletzung suchen die Beamten neben dem flüchtigen Fahrzeug weitere Zeugen und insbesondere den Passanten, der die Situation vor Ort beobachtet hat und der Frau zu Hilfe kam. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der zentralen Rufnummer 0451-1310 entgegengenommen.

Pressemitteilung Polizeidirektion Lübeck

(Foto: Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.