Vfl Lübeck-Schwartau bedankt sich bei UKSH-Pandemie-Helden

Vfl Lübeck-Schwartau UKSH

Große Freude am Universtitätsklinikum Lübeck: Denn das Team der Notaufnahme erhielt ein Geschenk von den Handballern des Vfl Lübeck-Schwartau. Die Sportler bedankten sich damit für den Einsatz der Ärzte und Pfleger in der Corona-Krise.

Torte und Tickets vom Vfl Lübeck-Schwartau

Handballspieler Julius Lindskog-Andersson und Tim Schlichting, Leiter Ticketing und Events des Vereins, hatten nicht nur eine Marzipantorte mitgebracht. Sie hatten für die Ärzte und die Pfleger der interdisziplinären UKSH-Notaufnahme außerdem Handball-Tickets und ein signiertes Danke-Poster dabei. Stellvertretend für die Mitarbeiter nahmen der ärztliche Leiter der Notaufnahme, Dr. Sebastian Wolfrum, die pflegerische Teamleiterin Claudia Schneider und ihre Stellvertreterin Michaela Roxin die Geschenke entgegen. „Wir freuen uns sehr und verstehen diese schöne Geste als große Wertschätzung unserer Arbeit“, sagte Dr. Wolfrum.

Verein sagt außerdem Danke mit Plakataktion

„Wir möchten denen danken, die alles gegeben haben, um uns gut durch diese schwierigen Monate zu bringen“, so Tim Schlichting vom Verein. Deswegen hat der Vfl Lübeck-Schwartau eine große Plakataktion ins Leben gerufen. Daran beteiligen sich zudem diverse Partner. Schirmherr ist der Handball-Nationaltrainer Alfred Gislason. „Es ist aus meiner Sicht äußerst wichtig, dass wir Danke sagen und allen, die für uns in der Pandemie da waren, eine Anerkennung geben“, sagt er. Oliver Pries

Foto: Dr. Sebastian Wolfrum, ärztlicher Leiter der Interdisziplinären Notaufnahme, Michaela Roxin und Claudia Schneider, pflegerische Teamleitung, (vorne, v.r.) freuen sich über die Präsente des VfL Lübeck-Schwartau. Überreicht hatten sie der Handballspieler Julius Lindskog-Andersson und Tim Schlichting, Leiter Ticketing und Events des Vereins (hinten, v.r.). Foto: UKSH

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.