Baum des Jahres in Stockelsdorf gepflanzt

Mit der Pflanzung eines Baumes hat die Auftaktaktion des Umweltbeirates Stockelsdorf für weitere Baumpflanzungen stattgefunden.

Aktion des Umweltbeirates soll zukünftig jährlich stattfinden

Bislang konnte der Umwelt- und Klimaschutzbeirat der Gemeinde Stockelsdorf noch nicht allzu viele Aktionen durchführen. Jetzt hat mit der Pflanzung eines Baumes die Auftaktaktion für weitere Baumpflanzungen stattgefunden.

„Wir haben die europäische Stechpalme als Baum des Jahres 2021 im Herrengartenpark gepflanzt“, freut sich die Beiratsvorsitzende Eileen Fobian. „Wir planen jedes Jahr einen weiteren Baum zu pflanzen. Nicht immer im Herrengarten, aber die Gemeinde Stockelsdorf hat noch viele weitere passende Orte.“ Im kleinen coronagerechten Rahmen von den Beiratsmitgliedern Sarah Andermann, Ideengeber Tim Techau, Dr. Hans-Walter Frieling, Manfred Klinn, Andreas Gurt und Eileen Fobian wurde der Baum an Bürgermeisterin Julia Samtleben und damit den Bürgern der Gemeinde Stockelsdorf übergeben.

Baum kann bis zu 12 Meter hoch werden

Auch Landschaftsplaner Gunnar Ter Balk, der die Umgestaltung des Herrengartenparks geplant und durchgeführt hat, war bei der Übergabe anwesend. „Die Stechpalme ist ein einheimischer Waldbaum, der bis zu zwölf Meter hoch und bis zu 300 Jahre alt werden kann“, erklärt Ter Balk. Der Standort für die Stechpalme, lateinisch Ilex aquifolium, wurde von Ter Balk in Absprache mit dem Beirat, dem Bauhof und dem Bauamt ausgesucht. Eine kleine Info-Tafel wurde abschließend von Techau dazugesetzt.

Das spiegelt auch das Ziel des Beirats für Umwelt- und Klimaschutz wider: „Mit unserer ersten öffentlichen Aktion möchten wir zwei Dinge kommunizieren. Zum einen geht es uns darum zu informieren, wie wichtig unsere gesamte Flora für unser globales Ökosystem ist, denn ohne sie, wäre unser Leben unmöglich. Zum anderen ist das Pflanzen eines Baumes Teamwork. Als Beirat verstehen wir uns auch als Team, welches sich für die Umwelt- und Klimafragen der Gemeinde einsetzt“, so Fobian.

Deutscher Baumkönig war Schirmherr

Nikolaus Fröhlich, der diesjährige Deutsche Baumkönig als Schirmherr des Ilex aquifolium, begrüßt die Aktion des Beirats. „Das Pflanzen von Bäumen ist so alt wie die menschliche Kultur selbst und es wird immer modern bleiben“, ließ Fröhlich über Eileen Fobian erklären. „Wer einen Baum pflanzt, der drückt seine Zuversicht für die Zukunft aus, sein Wohlwollen gegenüber den nächsten Generationen und allen Mitmenschen.“

Es sei ein Akt der Menschlichkeit und eine Respektsbekundung gegenüber der Kultur und Natur der Landschaft. Und eine wunderschöne Art der aktiven Gestaltung einer besseren Zukunft besonders auch mit Blick auf Umweltschutz und Klimawandel. „Damit wünsche ich allen Bewohnern und Besuchern Stockelsdorfs viel Freude an den neuen und bestehenden Pflanzen im Herrengarten. Mögen sie zu jeder Jahreszeit Genuss und Inspiration im Grünen finden“, ergänzte Fröhlich.

Weitere Infos zum Beirat, den Mitgliedern und Kontaktmöglichkeiten gibt es auf der Homepage der Gemeinde Stockelsdorf unter dem Register „Leben & Wohnen“. Weitere Aktionen beispielsweise in Kooperation mit dem Klimaschutzbeauftragten der Gemeinde Manuel van der Poel sind geplant. Anja Hötzsch

Foto: HÖ

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.