Der Tennisclub Rot-Weiß Malente wäre startklar für die Saison

Trotz bestehender Corona-Regelungen ist der Tennisclub Rot-Weiß (TCRW) Malente optimistisch, die Freiluftsaison zeitnah eröffnen zu können. „Unsere Mitglieder freuen sich auf den Saisonstart“, so der Vereinsvorsitzende Jochen Torpus. Die Vorbereitungen dafür wurden jetzt getroffen.

Mitglieder haben in kleinen Teams gearbeitet

Wie jedes Jahr zu Saisonbeginn leisteten die Mitglieder einige Arbeitseinsätze, um die Tennisanlage aus dem Winterschlaf zu holen. Aufgrund der Corona-Abstandsregeln und Hygienevorschriften war es zwar nicht das große Treffen der TCRW-Tennisfamilie, die generationsübergreifend Hand in Hand innerhalb weniger Stunden die Anlage von Laubresten befreite, Sichtblenden befestigte und das Clubhaus herrichtete. Diesmalarbeiteten die Mitglieder in kleinen Teams zu unterschiedlichen Zeiten.

Alles bereit für Freizeit- und Punktspiele

Und mit Unterstützung der Hamburger Firma Tespo haben die Vereinsangehörigen den Belag hergestellt. Das Unternehmen lieferte die fünf Tonnen Ziegelmehl zur Anlage. In aufwendiger Handarbeit mussten der rote Tennissand auf den beiden Plätzen verteilt, eingeschlämmt, geglättet und gewalzt. Außerdem hat man Linienbänder ausgetauscht und gerichtet. Zusätzlich hat der Verein 4000 Euro in Sichtblenden investiert, um seinen Mitgliedern und Gästen für Punktspiele und Breitensport optimale Bedingungen zu schaffen. Der Tennisclub erhält für diese Ausgaben keine Unterstützung aus Haushaltsmitteln der Gemeinde Malente oder anderen öffentlichen Töpfen.

Pressemitteilung TCRW


Uwe Kleindienst vom TCRW Malente beherrscht das Einmaleins der Platzpflege – und ist fleißig beim Wässern und Walzen. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.