Polizei Lübeck identifiziert Kleingarten-Einbrecher durch Videoaufnahmen

Widerstand gegen Polizeibeamte

Die Polizei in Lübeck hat einen Mann verhaftet, der für mehrere Einbrüche in Kleingärten in der Hansestadt verantwortlich sein soll. Die Beamten waren auf den Mann aufmerksam geworden, weil er bei seinen Taten von Videokameras gefilmt worden war.

Videoaufnahmen des Täters aus den Kleingärten

Im Kleingartengelände Buntekuh in der Ziegelstraße hatten sich mehrere Einbrüche ereignet. Doch einige Kleingärten hatten Videokameras in ihren Parzellen installiert. Durch die damit entstandenen Aufnahmen konnte die Polizei Lübeck nun einen Tatverdächtigen identifizieren. Aufgefallen war der Mann einer Streifenwagenbesetzung am Montag, 19. April, 16.30 Uhr, in der Fackenburger Allee. Der 36-jährige Lübecker wurde vorläufig festgenommen, zur Polizeistation Buntekuh gebracht und dort zu den Taten vernommen.

Vier Einbrüche am 16. April

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat er am 16. April in der Zeit von 7 bis 8.30 Uhr Uhr vier Gartenhäuser aufgebrochen und aus diesen Kleidung, Gartengeräte und Elektro-Kleingeräte entwendet. In zwei Fällen wurde er bei der Tatausführung gefilmt.

Diebesgut in der Wohnung gefunden

Im Anschluss an die Vernehmung wurde die Wohnung des Beschuldigten nach dem Diebesgut durchsucht. Dieses sollte sich laut seiner Aussage dort befinden und wurde durch Polizeibeamte sichergestellt. Die gestohlenen Gegenstände werden an die Geschädigten ausgehändigt.

Der Beschuldigte wird sich wegen des Verdachts des Diebstahls im beonders schweren Fall in vier Fällen verantworten müssen.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert