Polizei sucht Zeugen: Wieder Vandalismus im Eutiner Seepark

Einmal mehr ist der Eutiner Seepark in den Fokus von Randalierern geraten: Beamte des Polizeireviers Eutin haben dort mehrere Sachbeschädigungen festgestellt, die am vergangenen Wochenende erfolgt sein müssen.

Stromkasten beschmiert und demoliert

Zunächst wurde der Polizei gemeldet, dass es beim Ostholsteinischen Segelverein Eutin zu einer Sachbeschädigung gekommen ist. Ein Schild, welches vor dem Vereinshaus an zwei Holzbalken montiert war, haben Unbekannte gewaltsam aus den Halterungen gedrückt. Im Anschluss an die Anzeigenaufnahme stellten die Beamten im Park fest, dass ein Stromkasten nahe der Bebensundbrücke durch Tritte demoliert worden war. Zudem wurde der Kasten mit blauer, weißer und schwarzer Farbe sowie dem Schriftzug „HSV“ beschmiert.

Übeltäter vergingen sich auch an Rettungsring

Ein Stück weiter wurde darüber hinaus ein Rettungsring-Gehäuse aufgebrochen. Den Deckel des Gehäuses haben die Übeltäter aus den Halterungen gebrochen und den Rettungsring samt Rettungsseil zu Boden geworfen. Das Polizeirevier Eutin hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder am Wochenende 10. und 11. April verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 04521 8010 oder per E-Mail an Eutin.PR@polizei.landsh.de zu melden.

Ab sofort Alkoholverbot im und rund um den Seepark

Es ist also kein Wunder, dass der Eutiner Seepark auch in den Blickpunkt von Corona-Beschränkungen gekommen ist. In der neuesten Allgemeinverfügung des Kreises Ostholstein, die bis zum 9. Mai gilt und darüberhinaus verlängert werden kann, ist das Areal Seepark, Stadtbucht und Schlossgarten mit einem Alkoholkonsum-Verbot belegt worden. Kontakte sollen dadurch weiter minimiert und Menschenansammlungen verhindert werden.

Ordnungsdienst nimmt Park verschärft ins Visier

Auch Stadtsprecherin Kerstin Stein-Schmidt kündigt Konsequenzen an: „Jegliche Form von Vandalismus in der Stadt verurteilen wir auf das Schärfste. Wir werden gerade den Seepark wegen der aktuellen Vorkommnisse wieder verschärft ins Visier nehmen mit dem Kommunalen Ordnungsdienst und in Abstimmung mit der Polizei.“


Der Stromkasten in der Nähe der Bebensundbrücke im Seepark wurde beschmiert und offenbar heftig mit Fußtritten bedacht. (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.