Kücknitz: Tatverdächtige nach schwerem Raub ermittelt

Raub Kücknitz Polizei Lübeck

Die Polizei Lübeck hat zwei junge Männer festgenommen, die in Kücknitz einen schweren Raub verübt haben sollen. Die Täter haben ihre Opfer zuhause mit einem Messer bedroht und eine Spielekonsole und ein Handy geraubt.

Zwei Männer rauben Spielekonsole und Handy in Kücknitz

Die Tat ereignete sich am frühen Sonntagmorgen, 11. April, in Kücknitz. Zwei junge drangen gegen 4.30 Uhr in ein Haus ein und treffen dort auf einen 16-jährigen Bewohner und einen Freund. Eine der Täter bedrohte die Jugendlichen mit einem Messer. Einem der Opfer hielt er das Messer direkt an den Hals. Der zweite Täter entwendete schließlich eine Spielekonsole und ein Handy. Dann verschwanden die Täter.

Polizei erhält gute Täterbeschreibung

Aber die Opfer haben sich die Täter gut eingeprägt. Sie konnten der Polizei eine präzise Personenbeschreibung geben. Ein 17 Jahre alter Kücknitzer, auf den die Beschreibung zutrifft, ist der Polizei bereits bekannt. Die Polizei trifft ihn zuhause an. Auch ein 21-Jähriger ist dabei. Beide werden vorläufig festgenommen. Bei einer Durchsuchung findet die Polizei auch das Messer und das Handy.

Haftbefehl gegen 21-Jährigen

Im Anschluss wurde der 17-Jährige wieder entlassen. Der 21-jährige Lübecker wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft noch am Sonntagnachmittag dem Bereitschaftsrichter am Amtsgericht Lübeck vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Haftgrundes der Fluchtgefahr und ordnete den Vollzug der Untersuchungshaft an. Oliver Pries / Pressemitteilung Polizei

 
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.