Zu vermüllt: Entsorgungsbetriebe Lübeck entfernen Müllcontainer

Müllcontainer entfernen Lübeck Hochschulstadtteil

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck machen ernst. Weil die Container für Papier und Glas häufig zweckentfremdet werden, ziehen die EBL nun erste Container ab. Betroffen ist ein Standort im Hochschulstadtteil.

Müllcontainer an einsamen Standort

Die Container für Papier, Glas und Altkleidung in der Carl-Gauß-Straße im Hochschulstadtteil stehen relativ einsam. Genau deswegen sind sie häufig vermüllt. Denn der Standort lässt sich gut anfahren. Deswegen kassieren die Entsorgungsbetriebe die Container an dieser Stelle wieder ein. „Dieser Containerstandplatz wurde ständig von Umweltsündern als wilde Müllhalde genutzt“, sagt die Pressesprecherin der Entsorgungsbetriebe, Cornelia Tews.

Essenreste im Altpapiercontainer

Doch nicht nur Sperrmüll wurde illegal an den Container abgestellt. „Die Leute haben ihren Hausmüll, ihre Essenreste in die Container geworfen“, so Tews. Zwei ganze Müllchargen hätten wegen starker Verunreinigung gar nicht mehr gerettet werden können. „Da konnte selbst die Mülltrennung nichts mehr machen.“ Von Massen an Altpapier und -glas, das einfach an den Container abgeladen wurde, gar nicht zu reden.

„Verhalten der Bürger ist nicht zu entschuldigen“

„Was ist bloß mit den Lübeckern los?“ fragt Cornelia Tews laut. „Ich kann dieses Verhalten gar nicht entschuldigen.“ Natürlich kann es vorkommen, dass Container überfüllt sind, sagt die Pressesprecherin. Aber dann müsse man seinen Müll eben wieder mitnehmen, einen anderen Container anfahren – oder die Entsorgungsbetriebe anrufen und eine Meldung machen. Die Konsequenz des Verhaltens der Bürger sei nun die Schließung des Standortes an der Carl-Gauß-Straße.

Standort im Hochschulstadtteil wird geschlossen

Lange hätten die Entsorgungsbetriebe die Situation vor Ort beobachtet, so Tews. Sogar Ordnungsdienst und Polizei hätten mitgeholfen. Aber Müllsünder seien eben schwer zu fangen. Kameras an den Containern zu installieren – wie von manchen gefordert – das ginge schon wegen der Persönlichkeitsrechte der Bürger nicht. Die Schließung sei für die Anwohner nicht schön, so Tews, aber unvermeidbar. Sie müssen nun auf andere Standorte im Hochschulstadtteil ausweichen. Immerhin: Wenn die Nutzung der anderen Container nun ansteigt, wollen die Entsorgungsbetriebe die Entleerungsfrequenz erhöhen.

Servicenummer für Lübecker Bürger

Unter der Servicenummer 0451 / 707600 sind die Entsorgungsbetriebe zu erreichen. Bürger können auch anrufen, wenn Container voll sind oder illegal genutzt werden. Weitere Informationen gibt es auf Webseite der Entsorgungsbetriebe Lübeck.

Illegale Müllabladungen verursachen in Lübeck jedes Jahr kosten im fünfstelligen Bereich. Oliver Pries

Foto: Holger Kröger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.