Neue Möglichkeiten für Corona-Schnelltests in Lübeck

Corona Schnelltest Lübeck

In Lübeck gibt es weitere Möglichkeiten, sich kostenlos auf das Corona-Virus testen zu lassen. So haben die Johanniter angekündigt, täglich mehr Tests durchzuführen. Außerdem führt das Medizin-Unternehmen cbaMED Schnelltests in Eichholz, St. Jürgen und St. Lorenz Süd durch.

Mehr Corona-Schnelltests bei den Johannitern

Bereits seit März führt die Johanniter-Unfall-Hilfe Corona-Schnelltests am Citti-Park und an ihrer Dienststelle in der Straße Bei der Gasanstalt durch. Dort wurden die Kapazitäten kurz vor Ostern erweitert: Nunmehr gibt es dort drei Testlinien. Wer sich bei den Johannitern testen lassen möchte, benötigt allerdings einen Termin. Gebucht werden können Termine auf www.johanniter.de/shso. Die Johanniter suchen auch immer noch personelle Unterstützung, um die Schnelltests durchzuführen.

Schnelltests in Eichholz, St. Jürgen und St. Lorenz Süd

Auch das Medizin-Unternehmen cbaMED mit Sitz in Bad Schwartau führt in Lübeck nun Corona-Schnelltests durch. Interessierte finden die Teststationen am Montag in der Moislinger Allee (Draeger), am Mittwoch in der Revalstraße 1 in St. Jürgen und am Donnerstag in Eichholz. Dort ist die Teststation zu finden auf dem Gelände der Firmengruppe Bockholdt in der Hans-Sachs-Straße. Donnerstags sollen dort in vier Stunden 150 Testungen durchgeführt werden. Eine Terminvereinbarung auf www.coronatest-luebeck.de/ ist wünschenswert, aber nicht notwendig, so das Unternehmen. Wer spontan kommt, sollte aber Wartezeit einplanen.

Wo kann ich mich außerdem testen lassen?

Weitere Testzentren für Corona-Schnelltests gibt es in Lübeck in der Von-Morgen-Straße auf Marli sowie im LUV-Center. Auch diverse Apotheken und Arztpraxen führen mittlerweile Schnelltests durch. Auf schleswig-holstein.de/coronavirus-teststationen informiert das Gesundheitsministerum über Teststationen in Schleswig-Holstein. Auf www.mein-apothekenmanager.de/ gibt es eine Liste der Apotheken im Land, die Corona-Schnelltests durchführen. Oliver Pries

Foto: Johanniter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.