Eutiner Festspiele: Anna-Luise Hoffmann ist neu in der Geschäftsführung

Es ist fast wie bei Shakespeare: Am Ende bekommt jeder, was er verdient. Anna-Luise Hoffmann, die Produktionsleiterin der Eutiner Festspiele, ist jetzt neu in die Geschäftsleitung der Sommeroper aufgestiegen. Das hat sie sich in den vergangenen Jahren verdient. „Es ist ein folgerichtiger Schritt und würdigt ihr Engagement“, sagt Geschäftsführer Falk Herzog.

Viel Lob für ihre Effizienz, Tatkraft und Nervenstärke

Er teilt sich seit Februar mit ihr die Aufgaben in der Geschäftsführung. Während sich Herzog vorrangig um Verwaltung, Finanzen und Vertrieb kümmert, ist Anna-Luise Hoffmann vor allem für die Organisation der künstlerischen Arbeit zuständig. Um diese Fragen kümmert sie sich schon, seitdem sie 2018 zur Produktionsleiterin befördert wurde. Für die Eutiner Festspiele ist die 40-jährige Lübeckerin seit 2014 tätig. „Ihre Effizienz, Tatkraft und Nervenstärke auch in kritischen Lagen hat sie zur Genüge bewiesen. Ebenso schätze ich ihre menschliche Ausgeglichenheit und lebensfrohe Grundhaltung. Sie hat das Herz am rechten Fleck“, lobt Herzog seine Kollegin.

Der gute Umgang miteinander ist Hoffmann wichtig

Hoffmann selbst sieht ihre größte Stärke in der Organisation und Zusammenarbeit mit den Künstlern. „Ich versuche, für jeden da zu sein und für jedes Problem eine Lösung zu finden. Der gute Umgang miteinander ist wichtig, damit die Künstler sich wohlfühlen und gerne wiederkommen.“ Sie selbst fühlt sich in Eutin pudelwohl: „In der Opernscheune herrscht echter Teamgeist, eine sehr lebendige Arbeitsatmosphäre. Und die Zusammenarbeit mit Falk Herzog macht richtig Spaß“, erklärt Anna-Luise Hoffmann. Ihr Vertrag als Geschäftsführerin ist unbefristet.

Volker Graap

 

Übernimmt mehr Verantwortung in der Opernscheune: Anna-Luise Hoffmann. (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert