Lübeck: Verkehrsfluss in der Marienstraße wird optimiert

Marienbrücke Lübeck wird saniert

Der Aus- und Umbau der Marienstraße startet am Dienstag, 16. März 2021. Ziel ist es, den Verkehrsfluss in der Straße zu verbessern, um während des Neubaus der Bahnhofsbrücke eine höhere Verkehrsbelastung der Alternativstrecke zu ermöglichen.

Neubau Bahnhofsbrücke: Verkehrsbelastbarkeit soll erhöht werden

Bisher steht stadtauswärts nur eine Fahrspur zur Verfügung, so dass es aufgrund der Abbiegesituation in die Schwartauer Alle in den Hauptverkehrszeiten zu Rückstaus kommt. Eine zweispurige Verkehrsführung stadtauswärts ermöglicht künftig die Trennung der Links- und Rechtsabbieger in die Schwartauer Allee, so dass der Verkehrsfluss erhöht wird.

Während der Umbauarbeiten stehen die Parkstreifen in der Marienstraße sowohl stadtein- als auch stadtauswärts leider nicht zur Verfügung. Mit Beendigung des Umbaus, voraussichtlich zum 30. März 2021, wird der Parkstreifen stadteinwärts wieder zur Nutzung frei gegeben.

Im Zuge der infrastrukturellen Sanierungsarbeiten sind Baustellen und damit einhergehende Verkehrsbehinderungen leider unvermeidbar. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Mobilität für die Zukunft zu gewährleisten. Selbstverständlich wird jede Baumaßnahme dahingehend geprüft, die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Ausführliche Informationen zur Baumaßnahme Bahnhofsbrücke sind außerdem online abrufbar unter www.luebeck.de/bahnhofsbruecke.

Pressemitteilung Hansestadt Lübeck

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.