Lübeck: Die Linke spendet an das Awo-Frauenhaus

Spende: Die Lübecker Linke hat in der Fraktion und im Vorstand Geld gesammelt und es an das Awo-Frauenhaus Hartengrube überreicht.

Es ist Tradition, dass am 8. März, dem Internationalen Frauentag, Blumen an Frauen verteilt werden. Dieses Jahr hat die Lübecker Linke keine Blumen an Frauen verteilt, sondern stattdessen in der Fraktion und im Vorstand Geld gesammelt und überreichte es zusammen mit einem Blumenstrauß an das Awo-Frauenhaus Hartengrube.

Gewalt an Frauen stieg während der Pandemie

„Durch die Pandemie ist Gewalt an Frauen stark gestiegen, #stayhome war für immer mehr Frauen eine Falle in die häusliche Gewalt. Frauenhäuser haben diese Folgen direkt zu spüren bekommen und mussten unter Pandemiebedingungen Unglaubliches leisten. Grund genug für uns, die Arbeit der Frauenhäuser zu würdigen und direkte Hilfe zu leisten“, erklärt Katjana Zunft Fraktionsvorsitzende und Frauenpolitische Sprecherin der Partei Die Linke.

„Für uns war es sofort klar, dass wir dieses Jahr nicht nur wegen der Kontaktbeschränkung etwas Anderes machen wollen. Da wir als Partei nicht spenden dürfen, haben wir in der Fraktion und Partei gesammelt und das Geld dem Frauenhaus direkt überreicht. Wir sind sicher, dass dies mehr hilft als Blumen auf die wir aber auch nicht ganz verzichtet haben, sondern sie an die Mitarbeitenden des Frauenhauses überreicht haben“, erklärt Andreas Müller, Vorsitzender der Linken Lübeck und Sozialpolitischer Sprecher.
Die Übergabe fand mit Katjana Zunft für die Fraktion und Andrew Lejeune für den Vorstand der Partei statt.

Foto: Die Linke

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.