Lübeck: Neuer Intensivtransportwagen für beatmete Patienten

Intensivtransportwagen itw Lübeck Schleswig-Holstein

Seit dem 1. März können intensivpflichtige Patienten in Schleswig-Holstein noch besser transportiert werden. Denn mit der Inbetriebnahme des Intensivtransportwagens (ITW) der Hansestadt Lübeck stehen zusammen mit dem ITW in Kiel nunmehr zwei Sonderfahrzeuge für diese medizinisch anspruchsvolle Aufgabe zur Verfügung.

Wertvolle Hilfe in der Covid-Pandemie

Durch die hochqualifizierte Besatzung und die medizinische Spezialausrüstung ist der Lübecker ITW in der Lage, schwerstkranke, beatmete Patienten zu transportieren. Dies ist insbesondere in der Covid-Pandemie eine wertvolle Unterstützung, um Behandlungsressourcen optimal nutzen zu können.

Besetzung durch Personal aus Lübeck

Die ärztliche Besetzung des ITW erfolgt durch Fachärzte und Fachärztinnen aus dem UKSH, Campus Lübeck, sowie den Sana-Kliniken Lübeck. Das rettungsdienstliche Fachpersonal wird durch die Berufsfeuerwehr Lübeck, den Arbeiter-Samariter-Bund, das Deutsche Rote Kreuz sowie die Johanniter-Unfall-Hilfe gestellt.

Intensivtransportwagen für das südliche Schleswig-Holstein

Der ITW Lübeck deckt schwerpunktmäßig die südliche Hälfte Schleswig-Holsteins ab. Für den Nordbereich ist ein ITW der Feuerwehr Kiel im Dienst. Bei medizinischer Notwendigkeit kann der ITW Lübeck aber auch im nördlichen Bereich eingesetzt werden, sofern die Auslastung des Fahrzeugs dies zulässt.

Die medizinische Ausstattung des Fahrzeuges ist für die intensivmedizinische Versorgung, auch über weite Fahrstrecken, ausgelegt. Pressemitteilung Hansestadt Lübeck

Foto: Hansestadt Lübeck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert