Lübeck: Polizei entdeckt Corona-Party in Kleingarten

Corona-Party Kleingarten Lübeck Polizei

Neun junge Erwachsene haben im Lübecker Stadtteil St. Jürgen eine Corona-Party gefeiert. Dafür haben sie eine Laube in einer Kleingartenkolonie aufgebrochen. Die Polizei hat sie erwischt.

Neun Leute feiern Corona-Party ohne Masken

Die Party fand am Sonnabend, 27. Februar, gegen 23 Uhr statt. Zu dem Zeitpunkt ging bei der Polizei eine Meldung über eine Corona-Party in einer Kleingartenanlage ein. Es handelte sich um die Anlage „Mühlentor“ an der Dorfstraße.  Die eingesetzten Polizisten trafen schließlich auf neun Personen, zwei Frauen und sieben Männer. „Sie standen und saßen eng beieinander“, sagt die Polizei. „Mund-Nasen-Bedeckungen wurden nicht getragen.“

Offenbar sind sie in den Kleingarten eingebrochen

Zudem stellten die Beamten fest, dass die Tür zur Parzelle und die Tür zur Gartenlaube aufgebrochen waren. Gegen alle angetroffenen Personen laufen nun Ordnungswidrigkeitenverfahren. Denn die Feiernden müssen sich wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten. Außerdem sind sie verdächtig, in den Garten eingebrochen zu sein. Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.