Eutinerin bemalt kleine und große Ostereier für einen guten Zweck

Die Eutinerin Maria Johannsen hat im Lockdown ein neues Hobby entdeckt. Sie bemalt Eier in allen Größen für Ostern. Motive findet sie in Büchern, aber auch in der Umgebung. Verkauft werden ihre kleinen Kunstwerke im Kulturcafé Klausberger am Markt 16 in Eutin für einen guten Zweck. Die einen haben im Lockdown ihre Wohnung gestrichen, die anderen angefangen, zu joggen. „Ich bin kreativ geworden und habe Eier für Ostern bemalt“, sagt Maria Johannsen. Dutzende sind bereits fertiggestellt, und es kommen ständig weitere hinzu.

Wunsch-Motive für Ostereier auf Bestellung

Maria Johannsen hat sich Hühnereier, Gänse-, Enten- und Straußeneier beschafft und arbeitet mit Deckmalfarben aus dem Schultuschkasten, die mit Klarlack fixiert werden. Der ehemaligen Zahntechnikerin geht die Filigranarbeit flott von der Hand. Ihre Motive sind vielfältig: Häschenschule, der kleine Prinz – Protagonist des französischen Autors Antoine de Saint-Exupéry in seinem gleichnamigen Werk –, Küken, Blumen, ebenso Leuchttürme, der Eutiner Wasserturm und die Eutiner Mühle. Sie nimmt aber auch Bestellungen für Wunsch-Motive entgegen.

Erlös geht an die Stiftung „Aktion pro Humanität“

Mittwochs und sonnabends, jeweils von 8.30 bis 13 Uhr, ist Maria Johannsen im Eutiner Kulturcafé anzutreffen, werkelt dort an weiteren Ostereiern und freut sich über jeden Verkauf. Den kompletten Erlös will sie der Stiftung „Aktion pro Humanität“ zukommen lassen. Die Hilfsorganisation finanziert humanitäre Projekte in Benin, Niger, Mosambik, aber auch in Moria und Idlib. Ein Infoblatt über die Stiftung gibt es zu jedem Osterei dazu.

 

Maria Johannsen hat in den vergangenen Wochen Dutzende von Eiern in allen Größen bemalt. (Foto: Benthien)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert