Eutiner Aufklärungsbataillon zwischen Amtshilfe und Einsatzvorbereitung

Die Soldaten des nördlichsten Heeresverbandes, des Aufklärungsbataillons 6 „Holstein“ in Eutin, sind weiterhin stark in die regionale Amtshilfe eingebunden. Etwa 100 Frauen und Männer des Bataillons unterstützen derzeit im Schichtsystem in Impfzentren, Gesundheitsämtern sowie Alten- und Pflegeheimen.

14 Soldaten unterstützen Gesundheitsamt Lübeck

So zum Beispiel im Gesundheitsamt Lübeck, wo insgesamt 14 Soldaten ihren Dienst verrichten, einige davon bereits seit Ende 2020. Mittlerweile sind die Abläufe eingespielt, gesprochen wird kaum, jeder weiß, was er zu tun hat. Und zu tun gibt es mehr als genug: „Das kann schon mal stressig werden, wenn mehrere Fälle beispielsweise aus Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern auf einmal kommen“, erläutert Stabsgefreiter Tri Vien Möller. „Die Arbeitsteilung mit den zivilen Kräften funktioniert gut“, betont er. Darüber hinaus sei man stressige Situationen und Lageänderungen als Soldat ja ohnehin gewohnt.

Einsatz auch in der Seniorenpension Büchen

Ein ganz anderes Aufgabenfeld erfüllen die sieben Soldaten der 2. Kompanie, welche in der Seniorenpension Büchen unterstützen. Sie sind vor allem mit der Vorbereitung und Ausgabe der Mahlzeiten betraut, unterstützen jedoch auch bei allen anfallenden Aufgaben, wenn sie gebraucht werden. „Ohne die Jungs weiß ich nicht, wie wir es geschafft hätten“, sagt Sabine Hecht, Leiterin der Einrichtung. Nachdem sie aufgrund der Pandemie kurzfristig einen Teil ihres Personals ersetzen musste, sei die Bundeswehr „unkompliziert und ganz schnell vor Ort gewesen“. Oberfeldwebel Scherf, Führer der Kräfte vor Ort, betont die gute Zusammenarbeit. Die Arbeit sei etwas ganz anderes als das normale Aufgabenspektrum eines Soldaten, aber es tue gut, wenn die Bewohner sich schon darauf freuen würden, mit „ihren“ Soldaten zu sprechen. Er kenne mittlerweile jeden Bewohner mit Namen und die jeweiligen Eigenheiten, sagt Scherf.

Bundeswehr ist darüber hinaus in vier Impfzentren aktiv

Amtshilfe leistet das Aufklärungsbataillon auch in vier Impfzentren: Mit jeweils zwölf Soldaten ist man in Eutin, Bad Schwartau, Lübeck und Bad Oldesloe aktiv. Parallel zu den Einsätzen in der Amtshilfe muss das Bataillon seinen Kernauftrag, die Aus- und Weiterbildung der Soldaten, insbesondere die Vorbereitung auf verschiedene Auslandseinsätze erfüllen. So bereiten sich derzeit mehrere Züge der 3. Kompanie auf ihre Einsätze im Kosovo sowie in Afghanistan vor.

 

Der Stabgefreite Tri Vien Möller unterstützt bei der Kontaktnachverfolgung in Lübeck. Aber die Bundeswehr hat weiter militärische Aufgaben: Zwei Soldaten der Feldnachrichtenkräfte bei der Einsatzvorausbildung. (Fotos: hfr)

Kommentar hinterlassen zu "Eutiner Aufklärungsbataillon zwischen Amtshilfe und Einsatzvorbereitung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*