Video für Kitas: Eutiner Festspiele inszinieren „Karneval der Tiere“

Karneval ist ein großer Spaß, den man auch in norddeutschen Kindergärten gerne feiert. Der Lockdown macht dem in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung. Deshalb präsentieren die Stiftungen der Sparkasse Holstein gemeinsam mit den Eutiner Festspielen einen besonderen Karnevalsgruß an die Kids. Man stellt allen Kitas in Ostholstein eine kindgerechte Video-Inszenierung von „Karneval der Tiere“ zur Verfügung. Es handelt sich um das berühmte Musikstück des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns. Es soll für gute Stimmung sorgen – schließlich sind derzeit kleine Lichtblicke so wichtig.

Den Link zum Video erhalten auch Kinder, die zu Hause sind

„Wir sind froh, den Kitas eine so schöne Überraschung machen zu können“, so Jörg Schumacher, Geschäftsführer der Stiftungen der Sparkasse Holstein. „Obwohl die Kindergärten während des Lockdowns für die meisten Kinder geschlossen bleiben, erhalten sie für Eltern mit systemrelevanten Jobs nach wie vor eine umfassende Notbetreuung aufrecht. Selbst Kita-Kindern, die zurzeit zu Hause von ihren Eltern betreut werden, kann der Video-Link durch die Erzieher ganz einfach per Mail weitergeleitet werden. Damit sie auch im Lockdown am Kita-Alltag teilhaben können.“

Weitere Zusammenarbeit mit Sparkassen-Stiftungen geplant

Und Festspiel-Geschäftsführer Falk Herzog erläutert: „Eigentlich hatten wir uns mit den Sparkassen-Stiftungen zusammengetan, um auf unserer Studiobühne ein musikalisches Kinderstück zu inszenieren, zu dem wir die Kitas einladen wollten. Während des zweiten Lockdowns wurde aber leider schnell klar, dass wir das Stück wohl frühestens Ende des Jahres für ein Live-Publikum zugänglich machen können. Und so kam uns dann die Idee für die Video-Produktion.“ Ein weiteres Kinderstück für Kita-Kinder ist für die Vorweihnachtszeit geplant.

 

Künstler der Eutiner Festspiele präsentieren die Komposition als Kammermusikstück. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.