Ordentlich was los bei der Feuerwehr Ovendorf

Trotz Corona ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Ovendorf was los: Neues Fahrzeug, der Neubau des Feuerwehrgerätehauses startet und Nachwuchs gesucht.

Neues Fahrzeug, der Neubau des Feuerwehrgerätehauses startet und Nachwuchs gesucht

Trotz Corona ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Ovendorf einiges los, wie Wehrführer Fabian Fuhrmann berichtet. „Die Gemeinde Ratekau investiert in die Feuerwehr Ovendorf“, freut sich Fuhrmann. „So wird die Wehr nicht nur ein neues Feuerwehr Fahrzeug bekommen, sondern auch der Neubau des Gerätehauses wird in diesem Jahr losgehen.“

Das in die Jahre gekommene LF 8 wird durch ein Mittleres Löschfahrzeug, kurz MLF, ersetzt und soll voraussichtlich im April kommen. Das neue Fahrzeug wird beispielsweise über einen Löschwassertank von 2000 Litern verfügen. „Die Gemeinde fördert damit nicht nur die Feuerwehr Ovendorf, sondern mit dem neuen Gerätehaus auch die Jugendarbeit der Ostgemeinde Ratekau“, erklärt der Wehrführer. Zur Ostgemeinde gehören neben Ovendorf auch Warnsdorf, Häven, Offendorf, Grammersdorf, Kreuzkamp und Wilmsdorf.

Jugendfeuerwehr sucht Nachwuchs

Die Jugendfeuerwehr der Ostgemeinde Ratekau erhielt in dem neuen Gerätehaus  einen eigenen Schulungs- beziehungsweise Mannschaftsraum, der ebenfalls der Kinderfeuerwehr Ovendorf zur Verfügung steht. Zudem sind für die Jugend- und Kinderfeuerwehr eigene Umkleideräume mit Spinden eingeplant. „Unser Jugendfeuerwehrwart Marcel Möller war intensiv in die Planungen mit eingebunden“, so Fuhrmann.

Jugendfeuerwehrwart Möller ergänzt: „Wir möchten unsere Jugendarbeit gern ausweiten und suchen neue Mitglieder.“ Zurzeit sind rund zehn Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren dabei. Die Jugendfeuerwehr besteht bereits seit 2016 und hat seit Gründung bereits drei Übertritte in die aktive Wehr verzeichnen können. Neben den regelmäßig einmal in der Woche stattfindenden Dienstabenden mit Ausbildungsdienst steht vor allem Spiel und Spaß im Vordergrund. So finden regelmäßig auch Wettkämpfe, Zeltlager und Ausflüge beispielsweise in den Hansa-Park, zum Schwimmen oder Eisessen statt.

Die Dienstkleidung wird natürlich gestellt und es gibt noch einen Kapuzenpulli der Jugendfeuerwehr dazu, der auch in der Freizeit getragen werden darf. „Als kleines Willkommensgeschenk bekommt jeder Neueintritt in die Jugendfeuerwehr sowie die aktuellen Mitglieder eine Jahreskarte für eine Saison in den Hansa Park“, wirbt Fuhrmann.

Ein neues Feuerwehrgerätehaus und ein neues Fahrzeug: Ovendorfs Wehrführer Fabian Fuhrmann (l.) und Jugendfeuerwehrwart Marcel Möller freuen sich darauf und hoffen, so auch neues Mitglieder für die Jugendfeuerwehr werben zu können. Foto: HÖ

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Ordentlich was los bei der Feuerwehr Ovendorf“

  1. Hanno sagt:

    Beeindruckend, dass das neue Fahrzeug über einen Löschwasserbehälter mit einer Kapazität von 2000 Litern verfügt! Ich finde es persönlich sehr beruhigend, zu wissen, dass die Feuerwehr gut ausgestattet ist. Da schläft man gleich besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert