Etwas mehr Liebe schenken: Grußkarten-Aktion zum Valentinstag in Eutin

Der Valentinstag steht vor der Tür – und ein Wort mit fünf Buchstaben hat da natürlich Hochkonjunktur: Liebe. Einen Einfall, wie man in diesen dunklen, kalten Tagen etwas mehr Herzenswärme unter die Menschen bringt, hatte die elfjährige Tilda Helm: „Meine Enkelin hatte die Idee, gerade in dieser Zeit mehr Liebe zu verschenken. Dafür hat sie mich gefragt, ob wir zusammen Valentinstags-Karten zeichnen wollen“, berichtet Frauke Knorr vom Eutiner Fachgeschäft „Weingeist“. Das Mädchen wusste, dass ihre Oma genauso gerne zeichnet wie sie selbst. Beide haben jeweils sieben Grußkarten-Motive mit Sprüchen entwickelt. „Die Liebe wächst, wenn wir sie teilen“ oder „Wie schreibt man Liebe? Man schreibt sie nicht – man fühlt sie!“ ist da beispielsweise zu lesen.

Tilda will die Leute aufmuntern und fröhlich machen

„In der Corona-Zeit ist alles sehr anstrengend. Man merkt schon, dass viele Leute bedrückt sind. Ich möchte gute Energie in die Welt bringen“, sagt Tilda. Sie wolle die Menschen aufmuntern und ein bisschen fröhlich machen. Die entstandenen Karten haben sie bei der Eutiner Druckerei Bogs kopieren lassen. „Inhaber Achim Bogs unterstützt die Aktion und hat uns die Zeichnungen kostenlos vervielfältigt“, freut sich Frauke Knorr. Die selbst gestalteten Karten liegen ab sofort bis zum Sonnabend, 13. Februar, gratis im „Weingeist“-Ladengeschäft am Markt 9a zum Mitnehmen aus. „Wenn nächste Woche noch Grußkarten übrig sind, werden wir diesen Rest am kommenden Sonnabend auf dem Eutiner Wochenmarkt verteilen“, kündigt Frauke Knorr an.    vg

Frauke Knorr und Enkelin Tilda Helm haben Grußkarten zum Valentinstag gestaltet. (Foto: Graap)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.