Atomschutt: Umweltminister Albrecht stellt sich den Fragen der Lübecker

Bauschutt Atomkraftwerk Lübeck Zoom

Ein Streit kocht hoch: Nach der Zwangszuweisung von Atomschutt durch die Landesregierung nach Lübeck regt sich Widerstand. Umweltminister Jan Philipp Albrecht will sich deshalb in einer Zoom-Konferenz den Fragen der Lübecker stellen.

Wie gefährlich ist der Atomschutt?

Erst am Dienstag hatte die Initiative „Lübeck ohne Atomschutt“ weitere Proteste angekündigt. Die Mitglieder wollen weiter gegen die Einlagerung des Bauschutts aus dem Kernkraftwerk Brunsbüttel zu demonstrieren. Denn: Die Initiative hält den Bauschutt für gefährlicher als von der Landesregierung behauptet. Kiel sagt, der Müll aus dem Abriss des AKWs sei nur sehr schwach radioaktiv. Doch die Initiative glaubt das nicht. Viele der Mitglieder wohnen in einem Neubaugebiet nahe der Deponie Niemark. Dort soll der Müll hin.

Zoom-Konferenz mit dem Umweltminister am Freitag

Warum eine Zwangszuweisung stattfand, will Jan Philipp Albrecht, Umweltminister des Landes, den Lübeckern nun persönlich erklären. Auf Einladung des Kreisverbandes der Grünen und der Grünen Jugend Lübeck findet deshalb am Freitag, 5. Februar, 18 Uhr, eine Zoom-Konferenz mit dem Minister statt. Alle interessierten Bürger der Hansestadt können daran teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Zoom-Konferenz ist über diesen Link erreichbar: https://zoom.us/j/93415699763?pwd=YzUzQ0VkNFFTcWkydVMrMXIxdWZYdz09

Foto: Lutz Roeßler

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert