Lübeck erhält 740.000 medizinische Masken für Pflegeheime und Schulen

Lübeck medizinische Masken LindenauAm heutigen Mittwoch, 20. Januar, hat Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau aus dem Schutzpaket des Landes Schleswig-Holstein rund 740.000 medizinische Masken entgegengenommen. Die landesweite Versendung der Kontingente an alle Städte und Gemeinden wurde durch das Technische Hilfswerk (THW) unterstützt.

Medizinische Masken für Pflegedienste und Schulen

Die medizinischen Masken werden nun kurzfristig verteilt. Empfänger sind ambulanten Pflegedienste, die stationären Einrichtungen der Pflege, die Jugendhilfe und die Eingliederungshilfe sowie Kitas, Kindertagespflegestellen und Schulen. Denn das Ziel ist, die Anforderungen der Pandemie und die damit verbundenen Hygienebedingungen bestmöglich zu erfüllen. Außerdem muss die Hansestadt die Funktionsfähigkeit der Einrichtungen garantieren.

Hansestadt Lübeck erhält die Masken vom Land

„Ich danke allen Beteiligten für die große Unterstützung. Durch diese Lieferung an medizinischen Masken erhöhen wir weiter den Schutz vor Ansteckungen. Stadt und Land arbeiten hier mit Hilfe der Bundesanstalt Technische Hilfswerk Hand in Hand“, so Bürgermeister Jan Lindenau, der die medizinischen Masken im Beisein der Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Prof. Claudia Schmidtke, entgegennahm.

Aufteilung der Masken nach Berufsgruppen

Mitarbeitende der Einrichtungen sollen je 50 Masken erhalten. In den Bereichen der Pflege und Eingliederungshilfe, in denen besonders vulnerable Personen betreut werden, erhalten die Mitarbeitenden circa 100 Masken pro Person. Pressemitteilung

Foto: Bürgermeister Jan Lindenau nimmt im Besiein der Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Prof. Claudia Schmidtke, rund 740.000 medizinische Masken zur Verteilung entgegen. Foto: Presseamt

Kommentar hinterlassen zu "Lübeck erhält 740.000 medizinische Masken für Pflegeheime und Schulen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*