„Statt-Plastik-Becher“ für Lübecker Kitas

Das Projekt „statt-plastik-becher“ ist eine Aktion des Round Table. Ziel ist es, Kindergärten von Plastikbechern Edelstahlbecher umzustellen.

Round Table 104 tauscht weitere Plastikbecher gegen Edelstahlbecher in Kindergärten

Hinter dem Projekt „statt-plastik-becher“ verbirgt sich eine Aktion des Round Table. Das Ziel ist es, Kindergärten und Krippen in Deutschland von den gebräuchlichen Plastikbechern auf hochwertige Becher aus Edelstahl umzustellen. Kern der Idee ist, schon kleinste Kinder zur Reduzierung des täglichen Kunststoffeinsatzes zu sensibilisieren. Bei dieser Aktion erhalten die teilnehmenden Einrichtungen für jeden abgegebenen Plastikbecher einen Becher aus Edelstahl. Und das natürlich völlig kostenlos. Im vergangenen Jahr wurde die Aktion bereits in den beiden städtischen Kindertageseinrichtungen „Roter Löwe“ und „Beim Meilenstein“ durchgeführt.

600 Becher wurden insgesamt ausgetauscht

Nun wurden nach einer corona-bedingten Pause des Projektes nochmals 90 Becher in den drei städtischen Kitas Kerckringstraße, Moislinger Berg und Haus der kleinen Riesen getauscht. Darüber hinaus wurden in Einrichtungen von freien Trägern in Lübeck und Timmendorf im Sommer diesen Jahres weitere 320 Becher getauscht. Insgesamt sind über 600 Becher ausgetauscht worden.

Aber was passiert jetzt mit den eingesammelten Plastikbechern? Auch dafür ist gesorgt: „Die Becher werden deutschlandweit von unserem Mitgliedstisch in Eckernförde gesammelt. Im Anschluss gehen diese an einen sogenannten „Upcycler“, der daraus Parkbänke und somit ein neues und langlebiges Produkt schafft“, erklärt Sebastian Gartz, aktueller Präsident vom Round Table 104.

Mehr zu diesem Projekt erfahren Sie unter www.statt-plastik-becher.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.