Lübeck: Wochenmarkt auch Heiligabend

Die Lübecker Wochenmärkte finden trotz Lockdown weiterhin statt – etwa auf dem Platz in der Travemünder Vorderreihe.

Wochenmarkt trotz Lockdown

Die Lübecker Wochenmärkte finden trotz Lockdown weiterhin statt – etwa auf dem Platz in der Travemünder Vorderreihe. Auch dort steht ein Aufsteller, der an das korrekte Verhalten in der Pandemie erinnert: Abstand halten, seine Mitmenschen mit Respekt behandeln, die Maske tragen. „Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist im Bereich des Wochenmarktes verpflichtend“, teilt die Verwaltung jetzt noch einmal mit.

Maßnahmen zur Kontaktbegrenzung auf Wochenmärkten

Um Kontakte auf ein Minimum zu begrenzen, wird darum gebeten, dass nur noch eine Person pro Haushalt einkaufen geht. „Der Einkauf sollte zügig erledigt werden und im Anschluss der Wochenmarkt umgehend verlassen werden“, empfiehlt die Verwaltung. „Nach Möglichkeit sollten die Randzeiten, wie die frühen Morgenstunden, zum Einkaufen genutzt werden.“ Dabei entdecken in diesen Zeiten ganz neue Kunden den Wochenmarkt, wie Andreas Conrad festgestellt hat. Zum Beispiel „junge Leute, die jetzt Homeoffice haben“, erzählt er. Auch Familien mit Kindern hat er jetzt mehr an seinem Verkaufswagen für Käsespezialitäten.

Vielleicht ist es der Einkauf an der frischen Luft. Vielleicht auch die persönliche Bedienung und dass man mal was probieren kann. Wer zwischen den Jahren noch auf den Markt möchte: Am Heiligabend sowie an Silvester finden nur die Wochenmärkte am Brink, Meesenring und in der Vorderreihe/Travemünde statt.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.