Silvester in Lübeck: Sicherheitsbestimmungen, kein Feuerwerk in der City

Feuwerk Silvester Lübeck Corona

Die Hansestadt Lübeck hat auf Sicherheitsbestimmungen zum Silvesterfeuerwerk hingewiesen. Demnach ist nahezu die gesamte Altstadt feuerwerksfreie Zone. Weitere Einschränkungen könnten folgen.

Kein Feuerwerk in der Lübecker Altstadt

Wir hätten wirklich allen Grund, dieses Jahr am 31. Dezember in den Orbit zu jagen. Doch nach bisherigem Stand wird es beim Silvesterfeuerwerk Einschränkungen in Lübeck geben. So hat die Stadtverwaltung heute auf die geltenden Sicherheitsbestimmungen hingewiesen. Zum Beispiel darf in der Nähe von Altenheimen, Kirchen und Krankenhäuser nicht geböllert werden. Hier gilt ein Abstand von 200 Metern. Dadurch ist nahezu die ganze Lübecker Altstadt eine Zone, in der kein Feuerwerk gezündet werden darf. Überhaupt: Feuerwerk der Klasse II – also Raketen, Böller, Fontänen, Batterien usw.) darf nur von Personen gelagert und gezündet werden, die das 18. Lebensjahr beendet haben.

Silvester Feuerwerk Lübeck CoronaZusätzliche Corona-Auflagen an Silvester

Zu den Sicherheitsbestimmungen kommen Corona-Auflagen hinzu. So gilt nach dem Bund-Länder-Beschluss vom 25. November: An belebten Straßen und Plätzen darf kein Feuerwerk stattfinden. Die Behörden empfehlen, am besten ganz auf Feuerwerk zu verzichten. Dem schließt sich auch Lübecks Innensenator Ludger Hinsen an: „Bleiben wir achtsam mit uns selbst, mit unseren Mitmenschen, den Tieren und unserer Umwelt, nicht nur in Zeiten der Pandemie“, appelliert Hinsen. Weitere Einschränkungen könnten kommen, sagt die Hansestadt.

Keine Veranstaltungen in Lübeck

Auch beliebte Veranstaltungen zum Jahreswechsel wie „Silvester am Strand“ in Travemünde fallen aus. Was erlaubt ist, hat die Hansestadt Lübeck auf www.luebeck.de/silvester zusammengefasst. Oliver Pries

Foto: Pixabay / Hansestadt Lübeck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.