100. Geburtstag in Travemünde

Liselotte Schoop feierte am 26. November im Travemünder Rosenhof ihren 100. Geburtstag. Gefeiert wurde am Donnerstag ganz eng mit der Familie

Liselotte Schoop feierte am 26. November in Travemünde ihren 100. Geburtstag

Liselotte Schoop stammt aus Pommern, ist in Berlin aufgewachsen und hat viel gesehen von der Welt. „In Mexiko war ich nicht“, sagt sie. Am Donnerstag feierte sie im Travemünder Rosenhof ihren 100. Geburtstag.

Klar, dass man da so manche Geschichte auf Lager hat. Zum Beispiel von ihrer Begegnung mit dem berühmten Schauspieler und Sänger Johannes Heesters (1903–2011). „Den habe ich in Berlin kennengelernt, als ich noch zur Schule ging“, erzählt die Jubilarin. Die damals 16-Jährige war mit einer Freundin auf dem Weg ins Theater, sie nahmen die U-Bahn. „Und der saß praktisch neben uns“, erinnert sich Liselotte Schoop. „Und wir haben uns nett unterhalten“. Jahrzehnte später sah sie ihn wieder. In einem Theater in Essen war das. „Da hat er gespielt, hervorragend“, sagt Liselotte Schoop. Fan ist sie immer geblieben, und an ihrem 100. Geburtstag hat ihre Tochter sie mit einem Heesters-Lied geweckt.

Am Vormittag gab es dann ein weiteres Ständchen: Ihre Tochter hatte zwei Bläser vom Lübecker Symphonieorchester engagiert, die ein paar Lieder spielten. Mit reichlich Abstand im Hof natürlich, Liselotte Schoop freute sich vom Balkon aus über das Geburtstagsständchen.

Auch durch ihren vor drei Jahren verstorbenen Mann Kurt hat sie viele bekannte Namen kennengelernt. Der war Messechef in Düsseldorf, als dort die erste „Wetten, dass …“-Show mit Frank Elstner aufgenommen wurde. Die beiden verband eine Freundschaft, Elstner trat mehrfach im Travemünder Rosenhof auf. Und ein Brief des bekannten Showmasters fand sich am Donnerstag auch in der Geburtstagspost.

Im Rosenhof auf dem Priwall lebt das Geburtstagskind schon seit fast 18 Jahren. „2003 bin ich hier eingezogen“, sagt sie. Und hätte das noch nicht einen Tag bereut. „Im Gegenteil, ich mache immer Reklame dafür“, sagt sie. Bewohner aus München und Essen hat sie schon vom Leben an der Ostsee überzeugt. Gefeiert wurde am Donnerstag ganz eng mit der Familie. „Ich hab ja zwei Urenkel“, sagt die Jubilarin.

Auf ihrem Balkon freute sich Liselotte Schoop über das kleine Konzert, das ihre Tochter zu ihrem 100. Geburtstag organisiert hatte.  Foto: Helge Normann

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.